Die Geheimnisse unter der Kathedrale

| Palma de Mallorca |
Wiederentdeckt wurde der Hohlraum vor wenigen Jahren bei Restaurierungsarbeiten.

Wiederentdeckt wurde der Hohlraum vor wenigen Jahren bei Restaurierungsarbeiten.

Foto: Miquel A. Cañellas
Wiederentdeckt wurde der Hohlraum vor wenigen Jahren bei Restaurierungsarbeiten.Antoni Gaudí versetzte den Chor aus dem Kirchenschiff ins Presbyterium.

"Hohl, hörst du? Alles hohl da unten!" Dieser Satz, den der Dichter Georg Büchner in seinem Dramafragment Woyzeck dem gleichnamigen Protagonisten in den Mund legte, könnte auch von einem Domherren der Kathedrale in Palma stammen.

Stampfte der Kleriker wie der psychisch gestörte Soldat Woyzeck auf den hölzernen Boden des Chorgestühls im Presbyterium, klänge es tatsächlich hohl. Denn unter dem Boden befindet sich ein riesiger Hohlraum.

Das ist durchaus so gewollt. Als Antoni Gaudí zwischen 1904 und 1914 die Kathedrale umgestaltete und den Chor aus dem Kirchenschiff ins Presbyterium versetzte, konnte er noch nicht auf Mikrofone zurückgreifen. Damit die Liturgie der Domherren akustisch bis ins Kirchenschiff drang, setzte er deshalb das Chorgestühl auf den mannshohen Hohlraum, der als Resonanzkasten dient. Wiederentdeckt wurde er erst 100 Jahre später bei Restaurierungsarbeiten.

(aus MM 09/2017)

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.