Bei Melanie Müller geht´s an der Playa um die Wurst

| Playa de Palma, Mallorca |

Melanie Müller probiert eine der ersten Grillwürste ihres neuen Unternehmens.

Foto: nimü

Ballermann-Star Melanie Müller hat jetzt eine eigene Wurstbude. An der Playa de Palma eröffnete die 28-Jährige am Freitag den ersten "Grillmüller"-Imbiss. Es handelt sich dabei um eine Kooperation mit der auf Mallorca seit Jahren aktiven "Grillmeister"-Kette. Der "Grillmüller" war bisher der "Grillmeister" an der weißen Strandkirche (zweite Linie, unweit des Balneario 7).

Die RTL-Dschungelkönigin des Jahres 2014 will mehrmals pro Woche in ihrem Imbiss anzutreffen sein. Dann wird sie natürlich nicht nur Würste verkaufen, sondern auch für gemeinsame Fotos mit den Touristen zur Verfügung stehen.

Am Eröffnungstag bewirtete "Melli" die Gäste mit Schampus und einer besonderen Leckerei: Auf dem Grill lagen unter anderem Lachs-Bratwürste. <p">Playa-de-Palma-Kollegen der Partysängerin, die sich die Eröffnung nicht entgehen lassen wollten, waren Antonia aus Tirol und Tim Toupet ("Du hast die Haare schön").

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Mats / Vor 4 Monaten

Was soll man noch sagen. Würstchenbude auf Mallorca - die Marktlücke, absolut kreativ. Am Ende gewinnt immer nur einer - der Franchisegeber und der Franchisenehmer bleibt über kurz oder lang auf der Strecke. @Loli: Mich hat nach dem Wandern mal derart der Hunger gepackt, dass ich eine Thüringer in Paguera gegessen habe ( direkt neben dem Zigarettenladen) Ist das der Würstchenstand, den du meintest, Loli ?. War absolut perfekt vom Geschmack her, kostete, glaub ich, 2 € und ich dachte mir nur, wie kann man so überleben. Materialeinsatz (Wurst, Brötchen, Senf, Serviette, Pappteller), Energiekosten, Pachtkosten ..... und zuletzt eigener Arbeitslohn.

Hajo Hajo / Vor 4 Monaten

@Bürger, sind Sie mal die Treppe runter gefallen? - Zwingt Sie jemand dort hin zu gehen "DAS" zu ertragen? Überlassen sie es nach den Reglen der freien Marktwirtschaft doch den Kunden und Betreibern selbst, was sie tun oder wollen. SIE geht das doch gar nichts an, oder?

Hajo Hajo / Vor 4 Monaten

Hier schiessen statt der Buden die Miesmacher und Hetzer aus dem Boden. WAS soll denn das? Lasst die Müllerin doch machen. Ist doch ihre Angelegenheit.

@Loli, ja stimmt. Die beiden vom Grillmeister haben es damals gerafft und die richtige Marktlücke entdeckt und umgewandelt. Die Belieferung betreiben sie als wurstmeister-franchising. Ich bin sehr gerne dort, auch heute noch bei einigen. z.B. in Can Pastilla beim Ösi, oder vorm Pao Pao morgens um 2. Die Wurst aus Thüringen ist nachwievor gut.

Heinz / Vor 4 Monaten

@Viajer Dirk: Besser "g"eile Karriere, Frau Müller! LOL

Viajer Dirk / Vor 4 Monaten

Steile Kariere, Frau Müller !

Naddeline / Vor 4 Monaten

@Heinz, es heißt nicht "Deep Thraot" sondern "Deep Throat"! Sollte Mann wissen! LOL

Heinz / Vor 4 Monaten

Warum muss ich bei dem Bild spontan an "Deep Thraot" denken??? Oder ist das die Absicht hinter dem Bild?

Heinz / Vor 4 Monaten

Nadel lässt grüßen

Marco / Vor 4 Monaten

Die Müllerin. Peinliche Pornofilmchen. Peinliche Bedienung im Sol y Mar Leipzig. Peinliche Gesangsaufritte, etc. etc. Und jetzt Wurstverkäuferin am Ballermann. Wetten das es noch bemitleidenswerter kommt.

Mallorcafan / Vor 4 Monaten

bitte die IP von Typen wie diesem Sandmann sperren, ist wahrscheinlich ein verliebter Müller Verehrer, anders ist dieses unsägliche Verhalten nicht zu erklären. Einfach nur Peinlich dieser Mensch, oder zu viele Sangria-Eimer leergetrunken.