Hickhack um die Sperrstunde

Gastronomie kämpft gegen Vorschläge der Stadt Palma

| Carrer Fabrica, Palma de Mallorca |
Vor allem im Sommer ist der Carrer Fábrica in Santa Catalina gut besucht - sehr zum Leidwesen der Anwohner.

Vor allem im Sommer ist der Carrer Fábrica in Santa Catalina gut besucht - sehr zum Leidwesen der Anwohner.

Foto: Foto: Jaume Morey

Gemeinsame Front der Wirte gegen die Stadtverwaltung von Palma: Bei den Plänen zur Beschränkung der Öffnungszeiten im Lonja-Viertel und in Santa Catalina will der Gastronomieverband Einspruch einlegen.

Laut dem Vorsitzenden Alfonso Robledo wurde eine Anwaltskanzlei engagiert, die sich intensiv um das Thema kümmert. So ist am Montag, 12. Januar, eine Veranstaltung für betroffene Wirte geplant, bei der über Widerspruchsmöglichkeiten informiert werden soll. Falls die Stadt den Bedenken der Gastronomen keine Rechnung tragen sollte, ist eine gemeinsame Verwaltungsklage vorgesehen.

Betroffen wäre vor allem der Carrer Fábrica im Ausgehviertel Santa Catalina, wo die Terrassen-Sperrstunde in der Hochsaison auf 23.30 Uhr vorverlegt werden soll. Dieses Limit ist auch außerhalb des Sommers am Wochenende geplant. Nur unter der Woche in der Nebensaison dürfte man noch bis 24 Uhr draußen sitzen.

Zudem soll an der Plaça Drassana die Terrassensperrstunde ganzjährig um 30 Minuten auf Mitternacht vorgezogen werden, und in den Straßen Sant Joan, Montenegro sowie Apuntadores würde die Öffnungszeit in Abhängigkeit von Lärmmessungen flexibel geregelt.

Laut einer Pressemitteilung ist die Stadt für alternative Vorschläge offen, will aber keinesfalls auf einen verbesserten Lärmschutz für die Anwohner verzichten.

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.