Urheber von Mietwagenbetrug in Thailand?

Mallorca |
Der Firmensitz von Autoclick in Son Oms.

Der Firmensitz von Autoclick in Son Oms.

Foto: A. Sepúlveda

Die Polizei auf Mallorca ermittelt zurzeit, ob sich der Urheber des gigantischen Millionenbetrugs mit Mietwagen nach Thailand abgesetzt hat. Davon hängt das weitere Vorgehen der Beamten ab. Zurzeit sei aber noch kein Haftbefehl erlassen worden, wie die MM-Schwesterzeitung Ultima Hora berichtete.

Die Firma Autoclick soll Berichten zufolge bis zu 40 Millionen Euro ergaunert haben. Die Masche bestand offenbar darin, neuwertige Leasing-Fahrzeuge sofort an Endkunden zu verkaufen, statt sie zumindest eine Zeit lang als Mietwagen einzusetzen, wie es in der Branche üblich ist.

Die Verkäufe wurden angeblich abgewickelt, obwohl die Autos gar nicht im Eigentum von Autoclick standen, was wegen fehlender Papiere für die Zulassung auch mit Urkundenfälschung verbunden war. Zudem sollen illegale Mehrwertsteuerrückerstattungen für Exporte nach Italien und Frankreich geflossen sein.

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.