Restaurantterrassen sollen im Winter eher schließen

| | Palma, Mallorca |
In einigen Vierteln beschweren sich Anwohner über den Lärm der Gastronomie

In einigen Vierteln beschweren sich Anwohner über den Lärm der Gastronomie.

Foto: Archiv

Das Rathaus von Palma will die Öffnungszeiten von Restaurantterrassen weiter beschränken. Im Winter sollen die Gäste der Lokale und Café weniger Zeit im Freien sitzen können als bisher, das berichtet die mallorquinische Tageszeitung Ultima Hora.

Laut Verordnung ist es Gastronomen bisher erlaubt, unabhängig von der Jahreszeit Gäste von 8 Uhr bis Mitternacht sowie bis 0.30 am Wochenende im Außenbereich zu bewirten. Nach den Plänen des Rathauses soll zukünftig wochentags nur noch bis 23 Uhr sowie samstags, sonntags und feiertags bis 0 Uhr im Freien gespeist und getrunken werden können. Diese Zeiten werden zwischen dem 1. November und dem 30. April gelten. In touristischen Gebieten, wo Anwohner großer Lärmbelästigung ausgesetzt sind, können die Ruhephasen sogar noch weiter ausgedehnt werden,

Verstöße gegen diese Auflagen in der Inselhauptstadt von Mallorca will Palma mit dem Entzug der Betriebslizenz bestrafen. Zudem soll es weitere Auflagen geben: So müssen sich die Terrassen mindestens drei Meter von Fassaden und Zebrastreifen entfernt beginnen. In der Altstadt werden dabei Ausnahmen zugelassen, wenn Wirte nur wenige Tische und Stühle ins Freie stellen. Bei großen Terrassen müssen die Eigentümer der Erdgeschosswohnungen zustimmen. In Fußgängerzonen sollen die Außenbereiche mindestens vier Meter breit sein. (cls)

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.