Ermittlungen wegen Exhibitionismus und Missbrauch

| | La Seu d'Urgell |
Die mutmaßlich kranke Nadia Nerea mit ihren Eltern.

Die mutmaßlich kranke Nadia Nerea mit ihren Eltern.

Foto: UH

Im Fall des kranken Kinds Nadia Nerea auf Mallorca hat ein Richter auf dem spanischen Festland eine Untersuchung wegen sexuellen Missbrauchs und Exhibitionismus eingeleitet.

Das ist das Ergebnis einer Anhörung in Seu d'Urgell in den Pyrenäen, wo sich bis zur Verhaftung des Vaters der Wohnort der Familie befand. Mittlerweile lebt die Elfjährige wieder auf Mallorca bei einer Tante und wird regelmäßig von ihrer Mutter besucht.

Jüngst aufgetauchte Fotos sollen sexuelle Handlungen zwischen den Eltern zeigen, an denen im Alter von drei bis sechs Jahren angeblich auch das Mädchen beteiligt war. Die Beschuldigten haben den Vorwürfen widersprochen. Laut ihrer Aussage sind auf den Bildern keine sexuellen Absichten zu erkennen. Es handle sich lediglich um "intime, familiäre Aufnahmen", die angeblich auch eine Hautkrankheit von Nadia Nerea dokumentieren sollen.

Diese Auffassung bekräftigt auch Rechtsanwalt Alberto Martín nach der Sichtung des verdächtigen Materials vor Gericht. Er wird weiterhin die Verteidigung von Margalida Garau wahrnehmen. Dass er im Fall des Vaters Fernando Blanco sein Mandat niederlegen wird, sei Teil einer abgesprochenen Strategie und habe nichts mit den neuen Vorwürfen zu tun, heißt es. (mic)

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.