Generalstreik in ganz Spanien am 29. März

Gewerkschaften formieren sich gegen die Arbeitsmarktreform

Am Donnerstag demonstrierten rund 150 Personen in Palma gegen die Arbeitsmarktreform. Auf einem Transparent waren die Forderunge

Am Donnerstag demonstrierten rund 150 Personen in Palma gegen die Arbeitsmarktreform. Auf einem Transparent waren die Forderungen auch auf Deutsch und Englisch zu lesen.

Foto: Foto: Teresa Ayuga

Am Donnerstag, 29. März, soll in ganz Spanien ein Generalstreik stattfinden. Das haben die beiden großen Gewerkschaftsverbände CCOO und UGT laut Medienberichten am Freitagvormittag beschlossen.

Ziel der Arbeitnehmervertreter ist es, das Land lahmzulegen. Auf diese Weise wollen sie gegen die kürzlich beschlossene Arbeitsmarktreform protestieren. Diese sieht unter anderem massive Einschnitte beim Kündigungsschutz vor.

Die Gewerkschaften erhoffen sich allerdings Zugeständnisse von der Zentralregierung in Madrid in Form einer Rücknahme der schwerwiegendsten Maßnahmen. In diesem Fall würde der Streik wohl abgeblasen. Regierungschef Mariano Rajoy schließt eine Abschwächung der Reform jedoch aus.

Am Donnerstag hatten rund 150 Personen in Palma gegen die Arbeitsmarktreform demonstriert. Im Februar waren bereits rund 8000 Personen einem Aufruf der Gewerkschaften gefolgt und hatten sich zu einem Protestmarsch durch die Innenstadt versammelt. 

Beim bisher letzten Generalstreik in Spanien im Herbst 2010 war die Beteiligung auf Mallorca gering. (jm)

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.