Ein Hauch von Wimbledon weht in Santa Ponça

| Santa Ponça, Mallorca |
Angelique Kerber nimmt zum ersten Mal an den Mallorca Open teil. Die Anlage in Santa Ponça kennt sie aber schon von einigen Trai

Angelique Kerber nimmt zum ersten Mal an den Mallorca Open teil. Die Anlage in Santa Ponça kennt sie aber schon von einigen Trainingseinheiten.

Foto: nimü
Angelique Kerber nimmt zum ersten Mal an den Mallorca Open teil. Die Anlage in Santa Ponça kennt sie aber schon von einigen TraiTommy Haas in Action. Der gebürtige Hamburger war mal auf Platz zwei der Weltrangliste.

Rechtzeitig zum Rastenturnier Mallorca Open in#Santa Ponça (17. bis 24. Juni) ist Deutschlands Tennisqueen Angelique Kerber auch offiziell wieder die Nummer eins des Landes. Weil die 30-Jährige bei den French Open in Paris das Viertelfinale erreichte, schob sie sich in der aktuellen Weltrangliste auf den elften Platz vor, während Julia Görges von elf auf 13 abrutschte.

Görges, die 2017 auf Mallorca das Finale erreichte, hat sich in diesem Jahr für das Turnier in Birmingham entschieden. Und Kerber wird zum Star der Mallorca Open.

Obwohl der Wettbewerb erst am Montag richtig losgeht, freuen sich Tennisfans schon auf den Sonntag, 17. Juni, der von den Organisatoren zum „Super Sunday” erklärt wurde. Man kann an diesem Tag Tommy Haas spielen sehen. Die Möglichkeit gibt es nicht mehr so oft, denn der Deutsche hat seine Karriere im März beendet. In Santa Ponça wird er zusammen mit Angelique Kerber im Mixed-Doppel gegen das spanische Paar Carla Suárez Navarro und Àlex Corretja antreten. Beginn des Matches soll um 15 Uhr sein. Schon ab 13 Uhr können Kids mit einigen Stars trainieren. Es gibt weitere Aktivitäten und ab 17 Uhr findet dann ein Public Viewing der deutschen WM-Partie gegen Mexiko statt. Der Eintritt kostet am Sonntag 15 Euro pro Person.

Ab Montag geht es dann auf den Rasenplätzen weniger um den Spaß als um ernsthaften Sport. Nicht nur Angelique Kerber will das Turnier gewinnen und sich möglichst optimal auf Wimbledon vorbereiten. Zu den weiteren Stars gehören die Weißrussin Victoria Azarenka, die Vorjahressiegerin Anastasija Sevastova aus Lettland sowie die Französin Caroline Garcia, die das Turnier 2016, im ersten Jahr seines Bestehens, gewonnen hatte. Die deutschen Fans können ein Trio bejubeln: Neben Kerber stehen Carina Witthöft und Tatjana Maria im Hauptfeld.

Die Anfangszeiten der Spiele variieren wie die Eintrittspreise je nach Tag. Ab Montag kostet das billigste Ticket 18 Euro, ab Donnerstag wird's teurer (www.mallorcaopen.org). Fest steht: Montag, Dienstag, Mittwoch und Donnerstag beginnt die letzte Partie nicht vor 18.30 Uhr. Das Finale ist für Sonntag, 24. Juni, 16.30 Uhr, terminiert.

Verschiedene Sponsoren wollen dafür sorgen, dass der Event im öffentlichen Bereich wie in der VIP-Zone auch abseits des Sports zum Erlebnis wird. Eine der Firmen, die sich besonders engagieren, ist das Immobilienunternehmen First Mallorca. Von den Veranstaltern wurde Donnerstag, 21. Juni, offiziell zum „First#Mallorca Day” erklärt. Nach dem letzten Ballwechsel steigt eine Party, zu der CEO Heidi Stadler und ihr Team bereits Einladungen rausgeschickt haben. Gefeiert wird mit Food von Sterneköchin Macarena de Castro und viel Musik.

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.