Polizisten kontrollieren Restaurant-Terrassen in Palma

| | Palma, Mallorca |
Beliebt besonders bei Einheimischen: Terrasse auf der Blanquerna-Straße.

Beliebt besonders bei Einheimischen: Terrasse auf der Blanquerna-Straße

Foto: MM-Redaktion (Ultima Hora)

Die Ortspolizei von Palma de Mallorca hat damit begonnen, streng die Einhaltung von Vorgaben bei Restaurantterrassen zu überprüfen. Wie am Wochenende bekannt wurde, kontrollierten die Gesetzeshüter am Donnerstag 33 Bars und Restaurants auf der beliebten Ess-Meile Blanquerna. Sie stellten dabei 21 Fälle von Nicht-Einhaltung der Vorgaben fest.

Auch in der vor allem bei Touristen beliebten Fußgängerzone Fábrica im Viertel Santa Catalina waren Polizisten bereits unterwegs. Wirte beschwerten sich unterdessen darüber, dass die Kontrollen in der Mittagszeit bei besonders starkem Gästeandrang durchgeführt wurden.

Die Ortspolizei teilte mit, mit den Terrassen-Kontrollen in den nächsten Wochen und Monaten auch in anderen Gegenden der Stadt fortzufahren.

Zwischen Wirten, Stadt und Anwohnern schwelt seit Monaten ein Streit um die Terrassen. Jenseits der Fábrica-Straße will die Stadt in Santa Catalina noch härter durchgreifen. Dort soll die Zahl der Terrassen drastisch reduziert werden. Sogenannte "Microocupaciones", also Mini-Terrassen mit wenigen Tischen und Stühlen, sollen ganz verschwinden. (it)

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Heinz / Vor 6 Tage

Oh man oh man - endlich...!

Silke / Vor 6 Tage

Ich lach mich weg... :-) Meine Katze ist größer als das kleine Hündchen... und vor lauter Hund ist das eigentliche Thema plötzlich völlig vergessen. Super!!! :-)

rokl / Vor 7 Tage

Zu Erinnerung: Thema ist nicht der Hund sondern die Terrassen. Fakt ist, die Gastronomen haben mit den Terrassen maßlos übertrieben. Nicht nur in Palma. Gehsteige, Grün- und Flanierflächen und selbst Parkplätze wurden belegt. Wenn die Beamten Feierabend machen werden nochmal zwei Tischreihen dazu gestellt um die Strandrückkehrer abzufangen. Terrassen gehören zum Flair einer südlichen Stadt dazu, siehe auch Frankreich und Italien, aber es muss im Rahmen der Regeln bleiben.

Thomas Berthold / Vor 7 Tage

Ha ha ha. Der ist gut. ????

Thomas / Vor 7 Tage

Wie weiter unten schon berichtet, handelt es sich bei dem Tier um einen Polizei-Hund = Drogenhund undercover. Und ist daher bekanntlich bestens ausgebildet, würde also NIE auf die Straße kacken! Also, erst informieren, bevor ihr hier losschreit! Sind bestimmt wieder die Kiffer!

Thomas Berthold / Vor 7 Tage

Mein Gott. Töte doch bitte schnell einer diese Bestie auf dem Bild. Der hat schon Schaum vor'm Maul und will die Menschen angreifen. Lächerlich das man sich wegen solch einem Hund aufregen kann. Wenn ihr besoffen seid dann habt ihr auch bestimmt schon überall hingepinkelt oder gekotzt. Das Tier kann nix dafür wenn es einen Halter hat der die Haufen nicht wegmachen will und die Pinkel kann man nicht entfernen. Mir ist ein pinkelnder Hund lieber als ein besoffener Touri an der Playa der im Suff mitten auf der Promenade vor allen Leuten und Kindern an die Palmen pisst und Kotzt wie in meinem letzten Urlaub 2017 auf Malle. Das ist Ekelhaft und nicht ein Hund der an mir vorbei läuft und mich anguckt. IHR WIDERLICHEN TIERHASSER. !!!!!!!!

vanessa sommer / Vor 7 Tage

bevor die stadtverwaltung terrassen kontrolliert und schliessen will würde sie besser diese köter aus der stadt verbannen die jede ecke vollpissen und und überall ihren kot verteilen

mallorca - fan / Vor 7 Tage

Ich glaube, es gibt andere Brennpunkte für die Polizei als diese Erbsenzählerei von ein paar m².

chd / Vor 8 Tage

@ Heinz, sonst fällt Ihnen nix anderes zu dem Foto ein, als so ein Fiffi ohne Maulkorb Sie Hundehasser! Was ist daran ekelhaft? Der Kleine ist mir lieber an meinen Beinen, als mein Po auf den von tausenden von Ärschen plattgesessenen Sitzen und verschwitzten Rückenlehnen der Stühle!

@ Klaus A. / Vor 8 Tage

Richtig erkannt!