Sineu - Kirchplatz ohne Königsstatue

Rathaus lässt umstrittene Skulptur abbauen

Mitarbeiter des Rathauses in Sineu entfernen die umstrittene Skulptur.

Mitarbeiter des Rathauses in Sineu entfernen die umstrittene Skulptur.

Foto: Foto: Antoni Pol
Mitarbeiter des Rathauses in Sineu entfernen die umstrittene Skulptur.Mitarbeiter des Rathauses in Sineu entfernen die umstrittene Skulptur.Befürworter der Königsskulptur legen Blumen am ehemaligen Standort nieder.

Die umstrittene Bronzeskulptur des mallorquinischen Königs Jaume II. ist von Mitarbeitern des Rathauses Sineu abgebaut und in ein Depot verfrachtet worden. Der Standort verstieß gegen die Denkmalschutzbestimmungen für den historischen Ortskern. 

Mallorcas Inselrat hatte zuletzt das Rathaus per Fax aufgefordert, die Statue zu entfernen. So rückten Handwerker am Donnerstagmorgen um 7.30 Uhr mit einem Baukran an, um das Kunstwerk vom Sockel zu heben. Das gemauerte Podest war so stabil, das es sich von der Statue nicht lösen ließ und ebenfalls entfernt wurde.

Die Staute stand seit Mai 2011 im Zentrum der Polemik. Zum einen hatten Sineus Lokalpolitiker das Kunstwerk ohne die notwendigen Genehmigungen aufstellen lassen. Zum anderen waren bei dem Festakt zwei verfeindete politische Gruppierungen, die beide die historische Persönlichkeit des Königs für sich beanspruchen, regelrecht handgreiflich geworden.

Das Kunstwerk war zuvor von Privatspendern gestiftet und am Todestag des Monarchen aufgestellt worden. Das Rathaus will nun mit den Initiatoren in der kommenden Woche einen möglichen neuen Standort für die Skulptur finden. Einer der Spender, Joan Sastre, sagte gegenüber MM, er habe sich in dieser Sache noch keine Gedanken gemacht.

Unterdessen sammeln Bürger in Sineu Unterschriften, um die Statue erneut auf dem Platz vor der Kirche aufstellen zu lassen - mit allen notwendigen Genehmigungen, schreibt die spanische Tageszeitung "Ultima Hora". Zuvor hatte eine Plattform rund 500 Unterschriften für die Entfernung der Statue gesammelt. Befürworter der Skulptur hatten nach dem Entfernen Blumen am leeren Standort abgelegt.  

Jaume II., desen 700. Todestag im vergangenen Mai begangen wurde, war der Sohn des aragonesischen Königs Jaume I., der Mallorca im Jahr 1229 erobert hatte. Nach dessen Tod 1276 wurde Jaume II. der erste Monarch des eigenständigen Königreichs Mallorca, das bis 1349 existierte. (as)

 

Schlagworte »

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

John Jarnuszak / Vor über 6 Jahren

Es ist kaum zu glauben, mit was sich auf der schönen Insel beschäftigt wird...mir würden allerdings sofort un- zählige Bausünden einfallen, die beseitigt werden müßten.! Auf dem Auge sind die Insulaner wohl blind ! Dafür werden geschichtliche Skulpturen abgerissen... oje armes Mallorca