Govern plant Ökosteuer

Linkspolitiker verrät Absichten der Balearen-Regierung

Ministerpräsident José Ramón Bauzá (rechts) mit Linkspolitiker Biel Barceló.

Ministerpräsident José Ramón Bauzá (rechts) mit Linkspolitiker Biel Barceló.

Die konservative Balearen-Regierung plant offenbar die Einführung einer Ökosteuer. Das verriet der Linkspolitiker Biel Barceló am Donnerstag nach einem Treffen mit Ministerpräsident José Ramón Bauzá.

Gegenüber der Presse gab er bekannt, dass diese Steuer anders aussehen werde, als die Ökosteuer, die die balearische Linksregierung von Ministerpräsident Francesc Antich (1999-2003) eingeführt, und die international für Proteste gesorgt hatte. Damals mussten Hotelgäste auf Mallorca pro Nacht eine Zusatzabgabe zahlen.

Laut Barceló will die Balearen-Regierung durch die neue Steuer jährlich 60 Millionen Euro einnehmen.

Zuletzt waren bereits andere Steuererhöhungen bekannt geworden. Unter anderem will die Regional-Regierung Autofahrer durch eine zusätzliche Abgabe belasten, die beim Tanken kassiert werden soll. Dieser sogenannte "céntimo sanitario" wird dem Gesundheitswesen zugute kommen.

Ministerpräsident Bauzá hatte am Donnerstag die Vertreter der Opposition im Balearen-Parlament zur Audienz geladen, neben Barceló auch die Sozialistin Francina Armengol. (jm)

 

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Liam / Vor über 6 Jahren

Endlich etwas RICHTIG gemacht; Kur-Tax für Mallorca ist dringend nötig, die "Touristen" machen schliesslich auch viel Extra Aufwand,Müll, usw. Auf Sylt,St.Moritz,Davos,Gstaad,etc,muss doch jeder nicht "ansässig", auch Kur-Tax zahlen.