Warteliste für Bootsliegeplätze soll weiter schrumpfen

| | Mallorca |
Der Hafen von Portocolom untersteht der Verwaltung der Balearen-Regierung

Der Hafen von Portocolom untersteht der Verwaltung der Balearen-Regierung.

Foto: Archiv

Die Balearen-Regierung will bis Ende der Legislaturperiode die Warteliste für Bootsliegeplätze weiter verkürzen. 4513 Schiffseigner warten derzeit auf einen Liegeplatz in einem der 22 Häfen auf Mallorca und den Nachbarinseln, welche die Regierung über Ports IB verwaltet. Bis 2019 soll diese Zahl auf 1000 schrumpfen ohne die Sporthäfen auszubauen, teilte das balearische Verkehrsministerium am Mittwoch mit.

So wird geltendes Hafenrecht durchgesetzt, laut dem 75 Prozent der Liegeplätze Dauernutzern zur Verfügung stehen müssen. Ein Viertel kann von Besuchern genutzt werden, die auf Durchreise in den Häfen Halt machen. Einige Inselbewohner würden seit zehn Jahren auf einen Platz für ihr Boot warten, weil viele Liegeplätze für die Kurzzeitmiete genutzt werden. Die Häfen Fornells, Cala Bona, Cala Rajada und Portocolom müssen deshalb neu geordnet werden.

Auf den Balearen gibt es 20.804 Bootsliegeplätze von denen 4513 von der Balearen-Regierung verwaltet werden, die restlichen unterstehen der Hafenbehörde. (cls)

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.