Mallorca-Aufenthalt für jeden Geldbeutel

| Mallorca |
Auf Mallorca ist jeder willkommen, wenn er nicht ausgerechnet nur zum Saufen kommt.

Auf Mallorca ist jeder willkommen, wenn er nicht ausgerechnet nur zum Saufen kommt.

Foto: MAC

Wer im Urlaub viel Geld ausgibt, ist nicht automatisch ein „Qualitätstourist”. Das beteuern Mallorcas Politiker, Tourismusunternehmer und Hoteliers unisono. Es gehe nicht darum, Mallorca zu einer teuren Luxusdestination zu machen. „Hier ist jeder willkommen”, sagt Antoni Sansó, Generaldirektor im balearischen Tourismusministerium: „Wenn er nicht ausgerechnet nur zum Saufen herkommt.”

Auch Urlauber mit nicht allzu dickem Geldbeutel sollen sich also auch weiterhin einen Mallorca-Urlaub leisten können. Der Trend allerdings geht durchaus hin zu einem qualitativ hochwertigeren und damit auch teureren Angebot. Zwar variieren beispielsweise die tatsächlichen Hotelpreise je nach Buchungslage stark, klar ist aber, dass sich die Hotellandschaft der Insel in den zurückliegenden Jahren gewandelt hat.

So machten die Ein- bis Drei-Sterne-Hotels im Jahr 1983 noch fast 90 Prozent des Angebots aus. Die Ein-Sterne-Häuser stellten mit 205 noch die mit Abstand häufigste Kategorie, gefolgt von Drei- (167) und Zwei-Sterne-Hotels (142). Vier- und Fünf-Sterne-Hotels waren mit 48 beziehungsweise sieben Häusern noch die ganz große Ausnahme und verfügten gerade einmal über 18.000 von insgesamt 133.000 Betten.

Mittlerweile findet man kaum mehr Ein-Sterne-Hotels, im Jahr 2017 gab es inselweit gerade einmal noch 19. Auch Zwei-Sterne-Hotels verschwinden zusehends vom Markt: derzeit existieren noch 40 von ihnen. Während die Zahl der Drei-Sterne-Häuser leicht angestiegen ist, explodierte die Zahl der Vier-Sterne-Häuser geradezu: von 48 auf 271. Fünf-Sterne-Hotels gibt es mittlerweile 36 auf der Insel. Beide Kategorien stellen heute rund 60 Prozent der Hotelbetten.

(aus MM 32/2018)

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Hajo Hajo / Vor 1 Monat

Mats@ Das Dorf S'Arenal liegt OBEN auf dem Berg. Nicht unten. Und hat nbx mit Ballermann zu tun. Das da unten ist Ses Cadenes. Und weiter rechts hinauf richtig , ist ja Son Veri Nou etc. und dort ist es ruhig und alles Prima. Mit dem 23er Bus gut zu erreichen, man muss also gar nicht runter.

rokl / Vor 1 Monat

Die wundersame Vermehrung der 4*-Hotels liegt in den gesetzlichen Vorgaben früherer Jahre, um den Qualitätstourismus zu fördern, was die Hotels mehr oder weniger großzügig umgesetzt haben. Manche der „alten Schuppen“ sind richtig chic und nobel geworden mit der Folge, dass sich die alten Stammgäste ihr Hotel nicht mehr leisten können oder wollen. In manchen Hotels gibt es außer wenigen „Sparzimmern“ nur noch Suiten, in der oberen Etage gerne auch Panoramasuiten, obwohl sich an der Größe der Räume nichts geändert hat. Manche der oberen Etagen kann man gar nicht buchen, weil diese von teuren Veranstaltern geblockt sind oder man bekommt beim Einchecken an der Rezeption das Angebot, dort für einen sofort zu zahlenden Zuschlag von XX Euro/Tag zu wohnen. Bei den Preisen sind die Spanier sehr kreativ geworden, leider. Wer aber billigst wohnen will findet immer noch entsprechende Unterkünfte und durchaus nicht irgendwo in der „Prärie“.

Mats / Vor 1 Monat

Naja das stimmt schon mit den Preisen @Hajo aber die Ecke hast Du Dir nun wirklich schön geredet oder getrunken. Das Viertel ist egal zu welcher Jahreszeit einfach nur scheusslich. Schöner wird es erst, wenn man um den Hafen von S'Arenal herumgelaufen ist und immer weiter läuft in Richtun Son Veri Nou, Cala Blava ....... Der Blick auf die Playa de Palma ist sehr schön von dort aus. Von dem aus könnte man natürlich so ein Hotel in Arenal als Standort wählen aber man muß dann jeden Tag aus diesem Moloch flüchten bzw. kehrt jeden Abend ernüchtert wieder zurück - ist das schöner Urlaub ?

Hajo Hajo / Vor 1 Monat

Preiswertere Hotels gibt es schon, oben am Berg von S'Arenal. Da sie etwas weiter weg von der Playa sind, die Gäste den Berg rauf und runter müssen, können sie keine Preise wie andere verlangen. Wem das nix ausmacht, ist gut damit beraten, denn was sonst an Service und Verpflegung geboten wird, ist recht gut. Auch die Ortsmitte S'Arenal ist gemütlich mit einigen Localen die Prima Essen bieten. Auf dem Makrplatz findet Donnerstags der grosse Wochen-Markt statt, auf dem es Dinge gibt, die es in DE schon lange nicht mehr gibt. Alle Monate gibt es auch einen Flohmarkt, wo man seine Sachen anbieten kann.

Ich bringe Freunde immer dort oben im "Pinero Tal (***)" unter und keiner hat sich bisher beklagt. Unten am Balneario 1 sind die Bushaltestellen für den 15er, 25er und TIB Überland. Alles eigentlich optimal.

Hein Blöd / Vor 1 Monat

Meine Heuer reicht nur für 3 Sterne . Darum bin ich vom "Grupo Orient" ins "Oleander" umgezogen Und - sieh mal einer an - vor dem "Orient" gibt es tagsüber wieder viele freie Parkplätze ..