Kritik an neuen Flughafen-Buslinien steigt

| | Mallorca |
410

Die neuen Buslinien, die ab Mai erstmals einen öffentlichen Nahverkehr vom Flughafen direkt in die Urlaubsorte auf Mallorca garantieren, sollen fast vollständig von einer deutschen Firma sowie einem Unternehmen vom spanischen Festland betrieben werden. Das berichtet die spanische Tageszeitung Ultima Hora. Der Verband der hiesigen Verkehrsunternehmen ist damit gar nicht zufrieden.

Interessen von Außerhalb scheinen den lokalen vorrangig zu sein, klagte er Verband FEBT. "Derzeit haben 18 Firmen die Zulassung zur Personenbeförderung auf Mallorca, sie bewegen zusammen 8,9 Millionen Passagiere. Aber nur drei von ihnen wussten überhaupt von den Plänen der Balearen-Regierung", beschweren sich die anderen Unternehmer und merken an, dass die Kosten für das Projekt enorm sein werden - schließlich subventioniert die Region schon die bereits bestehenden öffentlichen Buslinien auf der Insel mit 4,5 Millionen Euro.

Schon in den vergangenen Tagen war Kritik von den Taxifahrerverbänden an den geplanten Buslinien laut geworden. Mallorcas Hotelverband Fehm und die Mietwagenverleih-Verbände begrüßen die Idee der Balearen-Regierung dagegen. (somo)

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.