Insel-Immobilien neun Mal stärker gefragt ...

Mallorca |
Der Immobilienmarkt auf den Balearen zeigt deutlich mehr Bewegung als der auf dem spanischen Festland.

Der Immobilienmarkt auf den Balearen zeigt deutlich mehr Bewegung als der auf dem spanischen Festland.

Foto: Foto: Archiv Ultima Hora

Die Immobilienbranche auf Mallorca und den Nachbarinseln erholt sich schneller als die im Rest Spaniens. Das belegen die neuesten Zahlen des nationalen Statistikamtes INE. In Spanien ist die Zahl Wohnungsverkäufe im vergangenen Jahr um 2,2 Prozent gestiegen – immerhin das erste Plus seit 2010. Auf den Balearen betrug der Anstieg jedoch satte 18,5 Prozent. Das ist der höchste Wert aller Autonomen Regionen.

Laut INE wechselten auf den Balearen im vergangenen Jahr 9281 Wohnungen den Besitzer, 1450 mehr als im Jahr davor. Allerdings liegt dieser Wert noch immer meilenweit von den Verkäufen entfernt, die vor Beginn der Wirtschaftskrise getätigt wurden. Im Jahre 2007 waren es zum Beispiel mehr als 20.000 Einheiten.

Auf den Balearen werden übrigens mehr Gebrauchtwohnungen (5750 Einheiten) als Neubauwohnungen (3531) verkauft; und auch das Wachstum generiert sich ausschließlich aus den Gebrauchtwohnungen.

Der Immobilienmarkt auf den Balearen ist traditionell zweigeteilt. Während die Krise auf dem normalen Wohnungsmarkt voll durschschlug, melden die Makler von hochwertigen Ferienimmobilien schon seit längerem wieder satte Wachstumsraten. (jog)

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.