Air Berlin mit neuem Chef

Wolfgang Prock-Schauer übernimmt den Vorstandsposten von Hartmut Mehdorn

Wolfgang Prock-Schauer.

Wolfgang Prock-Schauer. Foto: Air Berlin

Air Berlin, Marktführer am Flughafen Palma und auf den Flugrouten Mallorca-Deutschland, hat mit Wolfgang Prock-Schauer einen neuen Chef. Der bisherige Vorstandsvorsitzende Hartmut Mehdorn trat nach 15 Monaten Amtszeit zurück. Der 56-Jährige Prock-Schauer ist ein anerkannter Luftfahrt-Experte, teilte das Unternehmen am Montag mit.

Prock-Schauer übernahm die Aufgabe des Chief Executive Officer (CEO) der Air Berlin PLC mit Wirkung zum 7. Januar 2013. Hartmut Mehdorn habe diese Position seit 1. September 2011 übergangsweise ausgeübt. Der ehemalige Bahn- und Airline-Chef wird künftig dem Verwaltungsrat der Fluggesellschaft angehören.

Mehdorn hatte den Angaben zufolge in seiner Amtszeit die Partnerschaft von Air Berlin und Etihad Airways auf den Weg gebracht und die Airline in die Luftfahrtallianz Oneworld geführt. Darüber hinaus habe er neben dem Effizienzsteigerungsprogramm "Shape & Size" das Turnaround-Programm "Turbine 2013" gemeinsam mit dem Management Team entwickelt.

Der Aufsichtsratsvorsitzende Hans-Joachim Körber bedankte sich bei Mehdorn. "Er hat das Unternehmen in der Krise der europäischen Luftfahrt auf einen neuen Weg gebracht, marktgerechter positioniert und entscheidende Weichen für die Zukunft gestellt."

Mit Wolfgang Prock-Schauer übernehme nun ein "anerkannter Airline-Experte mit umfassender internationaler Führungserfahrung" die Spitzenposition bei Air Berlin, sagte Körber. "Er wird den Veränderungsprozess jetzt weiter vorantreiben, das auf zwei Jahre ausgelegte Turnaround-Programm ,Turbine' von Anfang an als CEO verantworten und den Umbau des Unternehmens so entscheidend vorantreiben."

Zum Zeitpunkt seines Rücktritts sagte Mehdorn: „Jetzt ist die richtige Zeit für den Führungswechsel, und es ist das richtige Signal, dass Wolfgang Prock-Schauer als neuer CEO das für das Unternehmen so wichtige Turnaround-Programm führt." Die Fluggesellschaft habe bereits im vergangenen Jahr "sehr viel geleistet".

Der neue Vorstandsvorsitzende Wolfgang Prock-Schauer erklärte, Air Berlin stehe vor großen Herausforderungen. "Wir müssen unseren Veränderungsprozess schnell vorantreiben und ,Lean & Smart' werden, um uns im internationalen Wettbewerbsumfeld zu behaupten." Er wolle sich dieser Aufgabe gemeinsam mit den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern "mit all unserer Kraft" stellen.

Prock-Schauer hatte, so die Mitteilung, bislang die Position des Planungschefs (CSPO) von Air Berlin inne, die er bis auf Weiteres weiterführen wird. Nach seinem Studium an der Wirtschaftsuniversität Wien begann er seine berufliche Laufbahn 1981 bei Austrian Airlines. Hier verantwortete er als Vize-Präsident unter anderem das Netzwerk-Management, die strategische Planung und Allianzen sowie die Integration der regionalen Fluggesellschaften Lauda Air und Tyrolean.

Im Jahr 2003 wechselte Prock-Schauer als CEO zu Jet Airways nach Indien. Er führte die Gesellschaft 2005 "sehr erfolgreich" an die Börse und baute das Langstreckengeschäft und ein globales Netzwerk mit weiteren Fluggesellschaften aus. Von 2009 bis 2012 war Wolfgang Prock-Schauer CEO der British Midland International. (as)

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.