Govern will an Steuerschraube für Urlauber drehen

| | Mallorca |
Gäste müssen bei Ankunft im Hotel die Übernachtungssteuer bezahlen.

Gäste müssen bei Ankunft im Hotel die Übernachtungssteuer bezahlen.

Foto: Daniel Espinosa / Archiv Ultima Hora

Die Parteien, die den Linkspakt auf den Balearen stellen, denken laut darüber nach, die Übernachtungssteuer für 2018 zu erhöhen. Auch der balearische Tourismusminister Biel Barceló soll einem Bericht der spanischen MM-Schwesterzeitung Ultima Hora zufolge bestätigt haben, dass die sogenannte Steuer für nachhaltigen Tourismus kommenden Jahres angehoben werden soll. Derzeit sind in Hotels und touristischen Beherbergungsunternehmen maximal zwei Euro pro Person und Nacht zu bezahlen.

Als Treiber der Steuererhöhung erweist sich insbesondere die Linkspartei Podemos. Sie macht sich zudem stark für die Einführung weiterer Ökosteuern etwa für Mietwagen. Für Podemos sind die Positionen der grün-regionalistischen Regierungspartei Més, die auch den Tourismusminister stellt, zu unternehmerfreundlich. Das hat bereits zu Spannungen im Linksbündnis aus Podemos, Més und den Sozialisten der PSOE geführt.

Podemos macht sich ferner stark für eine konkretere Obergrenze im Tourismus auf den Inseln. Barceló und Més verweisen indessen darauf, dass das geplante Gesetz zur touristischen Ferienvermietung über die Begrenzung der Gästebetten faktisch bereits eine Obergrenze darstelle.

Die Parteien wollen im Balearen-Parlament ihre Positionen über diverse Anträge zur Debatte bringen und mögliche Übereinstimmungen ausloten. So seien die bürgerlichen Regionalisten von PI einer Steuer auf Mietwagen nicht abgeneigt. Einzig die oppositionellen Konservativen haben angekündigt, bei ihrer Wiederwahl, die Abgaben abzuschaffen. (as)

Nähere Infos zur derzeit aktullen Übernachtungssteuer finden Sie als PDF (siehe unten).

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

ARGUS / Vor 3 Monaten

Was mir heuer auffällt: Es gibt keine neuen und noch ausgefeilteren Benimmregeln an der der Playa de Palma. Also ich bin voll enttäuscht über die mallorquinische Kommunal- und Provinzregierung! Über was sollen wir Poster den nun "sudern"? Haben die Kommunalpolizisten dann noch eine Existenzberechtigung? USW: ;-)

MALLORCA-Exfan / Vor 3 Monaten

Gegen Umweltsteuern im Zusammenhang mit dem Tourismus ist grundsätzlich nichts einzuwenden. Aber in Mallorca wird nur ohne Gegenwert abgezockt. Im Mittelmeer gibt es sooooo viele schöne Inseln ohne den Mallescheiß usw.

Hajo Hajo / Vor 3 Monaten

@tomtom, 1. behmenn Sie sich anständig.

2. z.b. Bahncard etc. kriegen alle, die eine beantragen. Und die muss sich auch noch monatlich rentieren. Für Einzelfahren also nicht geeignet. Da ist das Bayernticket ja noch billiger und man kann bis 5 Personen mitnehmen. EC, IC und ICE Fehlanzeige.

3. Die Eltern unserer Schulkinder und Azubis zahlen monantlich im Abo für 15 Km 79 Euro für den OVB. Rentner und alle anderen 5 Euro hin und 5 zurück macht 10 Euro für eine Fahrt.

4. Rentenerhöhung: Und wieder bekommt der Fiskus neue Steuerpflichtige... [25.03.2017] Zum 1.7.2017 steigen die Renten – um 1,9 Prozent im Westen um 3,6 Prozent im Osten. Dadurch werden für 2017 wieder mehr Rentner steuerpflichtig und müssen nächstes Jahr eine Steuererklärung abgeben. Aber sind Sie vielleicht schon dieses Jahr betroffen? Hier erfahren Sie es! mehr

5. Die Isarcard, haha !! sie ist nicht kostenlos. Also was wollen Sie denn damit, wenn Sie nur 3-4-mal im Monat fahren? Gesamtnetz 68,40 € mtl. 648,00 € jährl.? Wahnsinn! Ich kenne keinen der das ausnützen kann.

Fazit: es ist wäre wirklich sozialer, wenn Menschen die ein Leben lang ihren Beitrag zum Sozialstaat geleistet haben kostenlos befördert würden. Ich plädiere auch für kostenlose Beförderung der Schüler und Azubis, die leider nicht für alle Bundesländer und Kommunen gleich geregelt ist. alle machen es wie sie meinen.

tomtom / Vor 3 Monaten

@hajohajo. Langsam bin ich wirklich begeistert über die "Alternativen Fakten", die sich hajohajo immer ausdenkt und als Wahrheit in die Welt bläst. Wo in der Welt, fragt er, werden Renten außer in Deutschland besteuert? Ich kann's beantworten: praktisch in jedem Land, unterschiedlich zwar, aber die nachgelagerte Besteuerung ist der Regelfall (siehe Ifo Institut "Alterssicherung im internationalen Vergleich: Finanzierung, Leistungen, Besteuerung". Dann stellt er noch fest, daß er für Rentner keine Rabatte im ÖPNV gibt. Bullshit. Ob die Isarcard60 in München oder Bahncard50 es gibt tausende von Modellen. Einfach mal auf www.aktive-Rentner.de nachschauen, denn da finden sich noch viele andere Beispiele. Paßt aber nicht ins Hajohajo Weltbild, denn dann kann man nicht mehr so schön misantropisch hetzen. Hajohajo, ich freue mich schon auf den nächsten Post....

Nudelauge / Vor 3 Monaten

Die wirklich Dummen sind wir ... die Urlauber!

Berger / Vor 3 Monaten

Richtig! Die leiden dermaßen unter dem Tourismus, dass man sie davon befreien muß!!! Bitte weitersagen!

Mastermind / Vor 3 Monaten

Ich wünsche den Mallorqiner/innen in der Urlaubszeit von ganzem Herzen ein urlauberfreies Mallorca!

ARGUS / Vor 3 Monaten

Die sogenannte "Steuer für nachhaltigen Tourismus" wird aber sicher nicht als monetäres Zubrot für die vermeintlich am Hungertuch nagenden mallorquinischen Politiker/innen verwendet?!

Hajo Hajo / Vor 3 Monaten

@berger, Diskriminierung, was soll der Käse? Da gehts um das "hoheitliche" Sozialrecht in Spanien, das doch Ausländer gar nicht betrifft und nichts angeht, weil sie hier nie ein Leben lang gearbeitet haben. DE könnte sich ein Beispiel daran nehmen, denn wie man dort mit den Rentnern, vor allem mit den Altersarmen verfährt, ist doch ein Skandal hoch 12. In DE zahlen Rentner mehr für den ÖPNV, als Schulkinder. Es gibt weder einen Rabatt für Senioren, noch kostenlose Beförderung. Auch müssen unsere Rentner die Rente versteuern. WO gibts das denn noch? Schaun Sie mal ins Oasis in Can Pastilla, wo span. Rentner kostenlose Erholung nach einem arbeitsreichen Leben geniessen. Gibt es sowas bei uns? Nein, in DE werden sie für jede Sonderleistung gnadenlos abkassiert oder deren Nachkommen zur Kasse gebeten.

Berger / Vor 3 Monaten

Das Mehraufkommen von Flugpassagieren aus Spanien im Dezember ist natürlich durch die spanischen Rentner zu erklären, die von der Übernachtungssteuer ausgenommen sind. Das ist übrigens eine Diskriminierung anderer auf Mallorca überwinternder nicht spanischer Rentner und sollte bei der EU angezeigt werden, da das einen Vertsoß gegen das Diskriminierungsverbot darstellt.