Palmas Stadtstrände: Wieder weht die rote Flagge

| | Palma, Mallorca |
Am Sonntag war das Baden an Palmas Stadtstränden wieder verboten.

Am Sonntag war das Baden an Palmas Stadtstränden wieder verboten.

Foto: Archiv Ultima Hora

An Palmas Stadtstränden Ciutat Jardí und Ca'n Pere Antoni weht am Sonntag wieder die rote Flagge. Nach den teils unwetterartigen Regenfällen vom Samstag war erneut Abwasser in die Bucht gespült worden. Erst wenn Proben zeigen, dass die Badewasserqualität wieder stimmt, wird die grüne Flagge gehisst.

In den vergangenen Wochen waren die beiden Playas nach starken Niederschlägen immer wieder gesperrt worden, zum ersten Mal in dieser Saison am 7. August, als ein Abwasserrohr brach. Danach wurden die Strände immer nach Gewittern zugemacht. (cze)

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

mallorca - fan / Vor 7 Tage

Tipp an die Redaktion: Artikel einstellen und bis nächstes Jahr verwahren. Dann wird er wieder gebraucht. (;-)

Hajo Hajo / Vor 8 Tage

So lange das Oberflächenwasser durch die Kläranlagen geführt werden, werden die Problem auch dann nicht beseitigt, wenn man die Anlagen vergrössert. Es geht nur durch der Trennung der Kanalisation, so wie in DE. Wenn Oberflächenwasser in der Kläranage benötigt wird, kann man ja durch eine Schieberregelung für eine Einleitung sorgen.

Thomas Berthold / Vor 9 Tage

Was eine Scheiße. Lach

Paula / Vor 9 Tage

@netsrac, es ist das einzige Druckmittel das auf der Insel wirklich funktioniert. Der Geldsegen aus dem Tourismus muss versiegen, erst dann bewegt sich wirklich was. Sie schreiben selbst, wie lange es in Berlin dauert, hier gilt der Faktor DREI !

Netsrac / Vor 9 Tage

Was bringt es eigentlich, jeden Tag, an dem es mal stärker geregnet hat, darüber zu berichten? Sicherlich ist es ein großes Problem, dass ungeklärtes Dreckswasser in Meer gelangt. Nun haben wir den Monat September, der in de Regel dafür bekannt ist, ein Gewittermonat zu sein, auch wenn es in den letzten ein / zwei Jahren eher etwas ruhiger war.

Grundlegende Probleme lassen sich auch nicht dadurch beheben, dass populistisch rum geschrien wird. Es gibt keine "einfache Lösung" für das Problem, mit der man zwischen zwei Gewittern die Kanalisation ausbauen kann.

Hier in Berlin werden derzeit auch mehrstellige Milionenbeträge in Rückhalteanlagen investiert - aber die Anlagen enstehen eben auch nicht über Nacht.

Auf Mallorca muss etwas geschehen, keine Frage. Aber man muss nicht gleich täglich bei einer rotten Flagge das Fass erneut aufmachen?

Gibt es sonst keine Themen mehr für die Boulevardpresse?

Auch nach dem nächsten Starkregengewitter wird es wieder eine rote Flagge nehmen - da ist dann ja schon wieder ein Tagesthema gesichert und der Textbaustein kommt zum Einsatz...

Uschi / Vor 10 Tage

Na ja ist ja bald die Saison vorbei und dann kann man ja ungeniert weiter den Dreck ins Meer ableiten. Aber wohl bemerkt, der nächste Sommer kommt bestimmt und damit die Probleme !!!

Paula / Vor 10 Tage

perfekt, nur so kommt Tempo in die Abwasserreinigung.

Carmen / Vor 10 Tage

So kann man sich (auch) künftige billige Strand-Touris vom Hals halten.