Balneario 6 ist aus Winterschlaf erwacht

| | Playa de Palma, Mallorca |

Der Sechser im neuen Look

Foto: Schittelkopp

Die Sangría wird im Glas statt im Plastikeimer serviert, im Hintergrund läuft Salsa anstatt Ballermann-Musik: Der Balneario 6 hat am heutigen Samstag seinen Betrieb aufgenommen. Eingefleischte Ballermann-Fans werden ihren Lieblingsstrandkiosk auf Mallorca kaum noch wiedererkennen. Denn die Betreiberfirma Mar de Mallorca hat ihn komplett umgestaltet.

In den vergangenen Tagen erhielt das Strandlokal eine edel wirkende Holzverkleidung, die auf der Meeresseite auch als Sonnenschutz dient. Auf der Rückseite prangt in der neuen Corporate-Farbe hellgrün groß des Wort „SIX”. Die einstige Kulttränke geht nun als „Beach Club Six” in die neue Saison. Links und rechts sind die Arbeiten noch nicht abgeschlossen, auch dort steht nun jeweils ein Sonnenschutz aus Holz. Das Ambiente wirkt loungiger und cleaner als vorher.

Einige Besucher haben sich am Tag der Eröffnung am Sechser eingefunden, trinken ein Bier, einen Kaffee oder einen Cocktail. Die Meinungen sind gemischt zum neuen Look des Ballermann 6.

Nach und nach will Mar de Mallorca alle 15 Strandkioske umgestalten, um die Urlauberzone aufzuwerten. Die "Balnearios" 4 und 8 haben bereits in den vergangenen Jahren ein neues schickes und individuelles Aussehen erhalten.

Die restlichen Balnearios eröffnen am 1. April wieder. (cls)

Mitmachen

Was halten Sie vom „neuen” Ballermann?

Bei dieser Umfrage kann leider nicht mehr abgestimmt werden.

  • Ganz schick. Vielleicht geht’s in der Ecke jetzt etwas ruhiger zu: 28.84%
  • Da hätte man sich schon etwas Schöneres ausdenken können: 22.67%
  • Man hätte den Ballermann so lassen sollen, wie er war : 27.67%
  • Man hätte das Ding dem Erdboden gleichmachen sollen: 20.81%

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Markus Östreicher / Vor 3 Monaten

@ Silke: Themaverfehlung! Hier wird über den Schandfleck "Ballermann 6" diskutiert. Wenn sie den Ballermann 6 live erlebt haben, dann würden sie sich auch anders ausdrücken.

Silke / Vor 3 Monaten

Wir machen jedes Jahr auf Mallorca Urlaub, weil es für uns die schönste Insel der Welt ist. Wenn ich die Kommentare hier so lese, dann denke ich, dass Euch allen Mallorca gar nicht gefällt und alles nur mit Saufen und Dreck zu tun hat. Ganz ehrlich, dann fliegt doch in die Türkei. Dort ist es gerade ganz besonders günstig. Typisch deutsch - leider - (ich gehöre auch dazu), dass alles immer nur negativ bewertet werden muss.

Klarsicht / Vor 3 Monaten

Statt sowas zu bauen, wären neue und ausreichende Toiletten als die nützlicheren Einrichtungen nötig und zwar von Can Pastilla bis S'Arenal. In einem Lokal gab es jede Saison Ärger mit den Strandgästen, die im Lokal die WC benutzen, aber nix zahlen wollten, wenn sie keine Gäste sind. Deshalb wurden die WC abgesperrt und der Schlüssel wird nur an Gäste ausgehändigt. Alle anderen müssen wieder gehen. Denn vorher haben sie 50 Cent zahlen müssen, aber zum Dank verwüstete man die Toiletten.

rokl / Vor 3 Monaten

Vor Jahren wollte man den Ballermann deutlich verkleinern, nun ist er größer und hässlicher den je. Und das Toilettenproblem ist eine Unsitte überall in Spanien, auch in den Einkaufszentren. Teilweise verlangt man auch noch Gebühren, ohne sich um die Pflege zu kümmern.

Markus Östreicher / Vor 3 Monaten

@ Hajo Hajo! Einen besseren Vergleich gibt es nicht! Bravo

Hajo Hajo / Vor 3 Monaten

Schrecklich !! Ein Freund von mir betreibt einen Bauernhof mit 200 Milchkühen in der sogenannten "offenen Stallhaltung". Passt irgendwie, denn auch hier haben die "Melkkühe" jetzt eine passenden Behausung bekommen. Fehlt nur noch der Spaltenboden für die "Abwässer". Denn die Toiletten hat man wohl vergessen zu modernisieren und zu erweitern. Ein Problem auf allen 15 Balnearios zum Leidwesen der Gastrobetriebe auf dem Paseo.

Markus Östreicher / Vor 3 Monaten

Die Schande der Playa de Palma kann verkleidet werden, es ändert aber an den in der Saison herrschenden Umständen Vorort nichts! Die erbärmlichen Vorkommnisse am B6 sind bezeichnend für nihilistische Gesinnung. Es wäre für alle Ballermannurlauber ein gute Erfahrung, das B6 nach einer durchzechten Nacht Inder Früh vor der Reinigung zu besuchen. Gestank, Dreck, Alkoholeichen mit oder ohne Kleidung, usw. Erbärmlich!

Ulli / Vor 3 Monaten

Schade! Meiner Meinung nach war die Gestaltung des vorherigen B 6 schöner. Edler, teurer Edelstahl (nicht nur optisch schön, auch leicht zu reinigen), der jetzt leider von einer Billigverkleidung verdeckt ist, hinter der sich Schmutz etc. heftig sammeln wird. Die neue "Verkleidung" wird sicherlich, schon von der Haltbarkeit her, nicht die letzte sein. Auch wird die Sicht auf das Treiben am Boulevard stark eingeschränkt, aber das ist wohl gewollt.

Loli / Vor 3 Monaten

Ich finde das Teil so häßlich.., unter dem Dach ist das im Sommer ein Treibhaus. Schlimm ist die Vorstellung, der "Ersteller" will noch weitere so häßliche Konstruktionen erstellen. Meine Meinung

ilka ferraro / Vor 3 Monaten

Was für eine arme deutsche Sprache: loungiger und cleaner ......, und das vom deutschen Magazin.....