Deutscher Pädophiler auf Mallorca verhaftet

Palma de Mallorca |

Ein 42-Jähiger Deutscher ist in Palma de Mallorca wegen des Verdachts auf schweren sexuellen Missbrauch von Kindern in Untersuchungshaft genommen worden.

Wie die MM-Schwesterzeitung Ultima Hora am Montag berichtet, soll der Mann für eine Wohltätigkeitsorganisation in einer Suppenküche gearbeitet haben und sich dabei auf unsittliche Weise an minderjährige Jungen herangemacht haben. Angeblich übernachtete er des Öfteren mit Opfern in dem Gebäude, woraufhin Verdacht aufkam. Es liegen zwei Anzeigen von Geschädigten vor, eine wegen Missbrauchs und eine weitere wegen Exhibitionismus.

Die Betreiberin der Wohltätigkeitsorganisation, eine Liechtensteinerin, wurde als Zeugin vernommen. Der mutmaßliche Täter hauste laut Ultima Hora in einer zur Wohnung umgebauten Garage in Son Gotleu. Dort wurden Kameras und Computermaterial sichergestellt. Dem Bericht zufolge ist der Deutsche bereits in mehreren spanischen Städten einschlägig vorbestraft und verbüßte insgesamt neun Jahre im Gefängnis. (mic)

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Hajo Hajo / Vor über 2 Jahren

Wenn man sich den Fall "Dussen" hier weiter unten durchliest, so sollte doch im vorliegenden Falle sehr vorsichtig vorgegangen werden, bevor wieder jemand Jahre unschuldig im Knast sitzt und von der Bevölkerung vor verurteilt wird.