Sturm demoliert Segelboote in Port d'Andratx

Port d'Andratx, Mallorca |
Ein 20 Meter langes Segelboot ist in Port d'Andratx im Südwesten von Mallorca vom Sturm auf anliegende Seegefährte gedrückt word

Ein 20 Meter langes Segelboot ist in Port d'Andratx im Südwesten von Mallorca vom Sturm auf anliegende Seegefährte gedrückt worden.

Foto: Foto: Michels
Ein 20 Meter langes Segelboot ist in Port d'Andratx im Südwesten von Mallorca vom Sturm auf anliegende Seegefährte gedrückt wordWie hoch die Schadenssumme an den zerstörten Booten im Port d'Andratx im Südwesten von Mallorca ist, ist noch unklar.

Der starke Sturm der vergangenen Tage hat auch vor Port d'Andratx im Südwesten von Mallorca nicht Halt gemacht. Besonders stark traf es dort ein 20 Meter langes Segelboot am frühen Dienstagmorgen. Das Schiff, das am Trockendock befestigt war, wurde von heftigen Böen aus der Verankerung gerissen. Es stürzte auf die anliegenden Seefahrzeuge und zerstörte ein kleines mallorquinisches Segelboot. Das berichtet die spanische Tageszeitung Ultima Hora.

Die Schiffe hatten zur Wartung im Segelklub des Hafens gelegen. Wie es weiter heißt, sei niemand verletzt worden, da sich in den frühen Morgenstunden noch keine Arbeiter in dem Bereich aufhielten. Über die Schadenshöhe gibt es bisher keine Angaben.

Insgesamt 42 Vorfälle hat die Notrufzentrale im Zusammenhang mit dem Sturm allein auf Mallorca verzeichnet. Windböen von bis zu 80 Stundenkilometern hatten in vielen Gemeinden der Insel Bäume umgerissen und Gegenstände durch die Luft fliegen lassen. Auch zwei mobile Toilettenhäuschen im Hafen von Andratx, ganz in der Nähe der Schiffskarambolage, wurden vom Wind umgeweht. (somo)

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.