Ließen sich Polizisten von Gastronomen schmieren?

Mallorca |
Die Geldwäscheeinheit der Polizei führt die Ermittlungen in der Gastronomie

Die Geldwäscheeinheit der Polizei führt die Ermittlungen in der Gastronomie auf Mallorca.

Foto: Foto: Alejandro Sepúlveda

Nach neuen Ermittlungen im Gastronomie-Skandal auf Mallorca wird nun ein Zusammenhang zu den Tatvorwürfen gegen Lokalpolizisten vermutet. Korrupte Beamte könnten demnach in die desaströsen Zustände verwickelt sein, die Mitte Dezember aufgedeckt worden waren, schreibt die MM-Schwesterzeitung Ultima Hora. Der Fall wurde an den Ermittlungsrichter des Polizei-Skandals übergeben.

Laut Quellen von Ultima Hora sollen Polizeibeamte von den Besitzern einiger Lokale Zahlungen erhalten haben. Wie genau die Verbindungen zwischen Wirten und Ordnungshütern ausgesehen haben sollen, wird noch ermittelt. In Palma und Marratxí wurden 20 Personen festgenommen und 33 Lokale geschlossen. (cls)

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.