Weitere Festnahmen im Gastro-Skandal

Mallorca |
Polizeibeamte verplomben ein Restaurant in Palma de Mallorca.

Polizeibeamte verplomben ein Restaurant in Palma de Mallorca.

Foto: Foto: Alejandro Sepúlveda

Der Skandal um die disaströsen Arbeitsbedingungen in der Gastronomie auf Mallorca zieht weitere Kreise. Die Polizei hat nun in Palma und Marratxí sieben weitere Personen verhaftet und zehn Lokale verplombt. Wie die mallorquinische Tageszeitung Ultima Hora schreibt, sitzen nun insgesamt 20 Verdächtige in Untersuchungshaft.

Die Polizeiaktion begann Mitte Dezember in 25 Gastronomie-Betrieben sowie acht Büros. In den Räumlichkeiten eines Wirts, der 15 Restaurants betreibt, beschlagnahmte die Polizei eine halbe Million Euro an ausstehenden Löhnen für dessen Mitarbeiter. Hinzu kommen noch ausstehende Sozialversicherungsbeiträge. Im Lager eines Lokals im Industriegebiet Can Valero fanden die Ermittler verdorbene Lebensmittel, die eine ernsthafte gesundheitliche Gefahr darstellten.

Seit dem Beginn der Ermittlungen verzeichnen die Sozialversicherungsbehörden einen deutlichen Anstieg der Neuanmeldungen von Mitarbeitern in der Gastronomie. (cls)

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.