Warten auf die Eklipse

Baluard del Príncep, Porta des Camp, Palma de Mallorca |
Die Verdunkelung wird maximal 58,8 Prozent betragen.

Die Verdunkelung wird maximal 58,8 Prozent betragen.

Foto: Foto: Archiv Ultima Hora

Nicht nur Meteorologen erwarten mit Spannung die totale Sonnenfinsternis über Nordeuropa am Freitag, 20. März. Zwar ist die Eklipse von Mallorca, ebenso wie von Deutschland aus, nur in ihrer partiellen Phase zu sehen - ganz dunkel wird es also nicht - dennoch hoffen die meisten Interessierten auf einen klaren Himmel, um das Spektakel zu beobachten.

Das Astronomische Observatorium Mallorca (OAM) lädt anlässlich des Naturschauspiels zum Tag der offenen Tür ins Planetarium nach Costitx. Ab 9.09 Uhr können die Gäste von dort die Finsternis beobachten, die um 10.15 Uhr mit 58,8 Prozent die größte Verdunkelung erreicht.

Auch die Stadtverwaltung Palma bietet ab 9 Uhr vom Baluard del Príncep an der ehemaligen Stadtmauer Beobachtungsmöglichkeiten an, mit Teleskopen und anderen optischen Instrumenten.

Wer die Eklipse von zu Hause aus oder in der Natur sehen möchte, wird zur Vorsicht aufgerufen. Ärzte warnen davor, mit bloßem Auge oder nur mit einer Sonnenbrille, sondern immer nur mit einer speziellen Sonnenfinsternis-Brille direkt ins Sonnenlicht zu schauen, sonst drohen ernsthafte Augenschäden.

In ganz Europa bereiten sich unterdessen die Stromnetzbetreiber auf die Finsternis vor. Experten erwarten, dass die Stromproduktion per Photovoltaik zum Zeitpunkt der Finsternis um bis zu 37 Prozent fallen könnte. (cze)

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.