Jetzt auch noch Müll aus Menorca

Palma de Mallorca |
Die provisorische Müllkippe auf Menorca droht überzuquellen.

Die provisorische Müllkippe auf Menorca droht überzuquellen.

Foto: Javier Coll

In den kommenden zwei Monaten sollen aus Menorca etwa 12.000 Tonnen Müll nach Mallorca gebracht werden. Hier wird der Abfall dann verbrannt. 

Das Problem ist, dass die Müllkippe auf der Nachbarinsel aus Gründen des Umweltschutzes seit Monaten stillgelegt ist. Seitdem häuft sich der Müll in einer Lagerhalle, die nun überzuquellen droht.

Darum hat Menorcas Inselrat jetzt einen Hilferuf nach Mallorca geschickt, um den Abfall nach Son Reus schaffen zu dürfen. Mallorcas Inselrat hat dem nun zugestimmt. Der Müll soll vorbehandelt werden, bevor er per Schiff übers Meer transportiert wird. Derweil soll eine langfristige Lösung für das Problem auf Menorca gefunden werden.

Auch Abfall aus Irland und Italien wird seit einiger Zeit in Son Reus verbrannt. Dafür kassiert das Betreiberunternehmen der Müllanlage eine Gebühr und kann außerdem den bei der Verbrennung erzeugten Strom verkaufen. Auf diese Weise könne die Müllgebühr stabil gehalten werden, die die Haushalte zahlen müssen, argumentiert der Inselrat von Mallorca. (jm)

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.