Kritik an Straßenbauplänen

Umweltschützer gegen Ausbau Autobahn Llucmajor–Campos, Kritik auch in Inca

Mitglieder der Naturschutzorganisation GOB kritisierten vor Ort die Ausbaupläne der Landstraße Llucmajor–Campos.

Mitglieder der Naturschutzorganisation GOB kritisierten vor Ort die Ausbaupläne der Landstraße Llucmajor–Campos.

Die Straßenbauvorhaben des Inselrats von Mallorca stoßen in den betroffenen Gemeinden zum Teil auf massive Kritik. Die mallorquinische Naturschutzorganisation GOB hat eine Kampagne initiiert, um möglichst viele Einwendungen gegen das Ausbauvorhaben LlucmajorCampos zu erzielen.

Der Inselrat will die Autobahn-ähnliche Schnellstraße, die Palma mit Llucmajor verbindet, bis nach Campos weiterführen. Auf der bestehenden Landstraße ereignen sich die meisten tödlichen Verkehrsunfälle der Insel. Der GOB wirft dem Inselrat vor, den Ausbau als schlichte Fahrbahnverdopplung zu bezeichnen, obgleich es sich bei dem Projekt letztlich um eine Autobahn handle. Zudem wiesen die Projektunterlagen des Inselrates Wiedersprüche auf.

In Inca, wo der Inselrat eine Nordumfahrung errichten will, kritisierten die Oppositionsparteien im Stadtrat, keinerlei Informationen von der Baubehörde erhalten zu haben. So könnten sie nicht nachprüfen, ob ihre Änderungsanträge bei den Planungen berücksichtigt wurden oder nicht. Sie fordern von der konservativen Rathausführung eine öffentliche Auslegung der Baupläne sowie eine breite Diskussion in der Öffentlichkeit.

Inca leidet einerseits unter dem Durchgangsverkehr in die Berggemeinden wie Lloseta, Mancor de la Vall, Selva, Caimari, Escorca. Andererseits wird der Bau einzigartige landschaftliche und landwirtschaftliche Flächen vernichten.

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

gast / Vor über 4 Jahren

Die Umgehung in Inca ist undurchdacht. Der gesamte Verkehr aus Richtung Sineu muss weiter durch die Stadt.