Glocken "reisen" nicht nach Deutschland

Die Denkmalschutzbehörde spricht sich gegen eine Restaurierung in Nördlingen aus

Die Glocken der Kathedrale bleiben in Palma.

Die Glocken der Kathedrale bleiben in Palma.

Foto: Foto: Teresa Ayuga

Die Denkmalschutzbehörde von Mallorca hat sich gegen eine Restaurierung der Glocken der Kathedrale von Palma in Deutschland ausgesprochen. Ursprünglich sollten fünf von ihnen ins bayerische Nördlingen "reisen" um dort von der Firma Lachenmeyer fachmännisch überarbeitet zu werden.

Im vergangenen Juni hatten Experten des spanischen Instituts für Denkmalschutz aus Madrid die Kathedrale besucht und waren in ihrem Gutachten zu dem Ergebnis gekommen, dass die Technik der Firma Lachenmeyer vor allem für die mittelaterlichen Glocken zu gefährlich sei, da diese bei bis zu 1000 Grad erhitzt werden, um sie besser bearbeiten zu können.

Ob und inwieweit eine Restaurierung vor Ort möglich ist, wird nun geprüft. Ziel des Projekts ist es, den Glocken wieder ihren ursprünglichen Klang zu verleihen. (cze)

 

 

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.