Haftstrafe für Polizisten, der deutsche Radfahrerin totfuhr

Gericht verurteilt den Beamten zu drei Jahren und neun Monaten Gefängnis

Der Unfall ereignete sich auf der Küstenstraße von Llucmajor.

Der Unfall ereignete sich auf der Küstenstraße von Llucmajor.

Foto: Foto: Ultima Hora

Der Polizist, der vor knapp zwei Jahren auf Mallorca betrunken eine deutsche Radfahrerin (64) anfuhr und tödlich verletzte, muss ins Gefängnis. Ein Gericht in Palma verurteilte den Beamten zu einer Haftstrafe von drei Jahren und neun Monaten. Der Mann hatte die Frau auf dem Fahrrad bei Cap Blanc gerammt und war danach weitergefahren.

Sein Beifahrer muss eine Geldstrafe in Höhe von 2628 Euro zahlen. Damit folgte das Gericht den Forderungen der Staatsanwaltschaft. Die Kammer sah in einem Fall den Tatbestand der fahrlässigen Tötung, Fahren unter Alkoholeinfluss, Nötigung sowie unterlassener Hilfeleistung, im anderen Fall die unterlassene Hilfeleistung als erwiesen an.

Bei den Männern handelte es sich um zwei Polizisten außer Dienst. Der Unfall ereignete sich im März 2012 im Süden von Mallorca. Die beiden Beamten fuhren nach einer durchzechten Nacht mit ihrem Dienstwagen auf der Küstenstraße von Llucmajor in Richtung Cap Blanc und überholten eine Gruppe Radfahrer. Dabei rammten sie die 64 Jahre alte Frau, die noch am Unfallort starb.

Die beiden Männer im Auto setzten ihre Fahrt unbeirrt fort, konnten aufgrund von Hinweisen von Augenzeugen allerdings wenig später festgenommen werden. (zap)

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.