200 gedachten getötetem Bürgermeister

Fackelzug für letzten republikanischen Alkalden Emili Darder

Beginn des Fackelzuges im Sa-Faixina-Park.

Beginn des Fackelzuges im Sa-Faixina-Park.

Foto: Foto: as
Beginn des Fackelzuges im Sa-Faixina-Park.

Rund 200 Menschen haben am Freitagabend am Fackelzug zum Gedenken des Bürgermeister Emili Darder teilgenommen, der vor 75 Jahren im Spanischen Bürgerkrieg von den Franquisten an der Friedhofsmauer von Palma hingerichtet worden war.

Der Fackelzug nahm seinen Anfang am Sa-Faixina-Park und der dortigen Schule, die nach Emili Darder benannt ist. Die Bildungseinrichtung war einst von dem Bürgermeister initiiert worden.

Die Polizei sperrte kurzzeitig den Straßenverkehr, während die Teilnehmer der Kundgebung still und mit brennenden Fackeln in der Hand über den Paseo de Mallorca zogen. 

Der Abschluss des Gedenkens fand an der früheren Hinrichtungsstelle am Friedhof von Palma statt. Zu der Veranstaltung hatten republikanische Gruppen aufgerufen. Darder hatte der linksrepublikanischen Partei ERC angehört. (as)

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.