Familientragödie in Inca

Vater tötet Sohn und dann sich

Nachbarn und Angehörige laufen vor dem Tatort in Inca zusammen.

Nachbarn und Angehörige laufen vor dem Tatort in Inca zusammen.

Foto: Foto: Alejandro Sepulveda

Ein 65 Jahre alter Mann hat in Inca seinen fünfjährigen Sohn und anschließend sich selbst getötet. Der Grund war offenbar die bevorstehende Trennung von seiner Frau.

Die Nachricht von der Familientragödie verbreitete sich am Donnerstag in Windeseile. Dutzende Angehörige und Anwohner versammelten sich vor der Wohnung des Paares, wie die Tageszeitung "Ultima Hora" berichtet.

Die etwa 40 Jahre alte Mutter des Kindes fand nach der Rückkehr von der Arbeit demnach zuerst die Leiche ihres Mannes, eines pensionierten Maurers. Anschließend entdeckte sie im Badezimmer auch den leblosen Körper ihres Sohnes.

Laut Medienberichten hat der Vater zunächst das Kind mit einem Strick erwürgt und sich dann selbst erhängt. Als Grund für die Tat gilt die laut Angehörigen bevorstehende Trennung des Paares. (jm)

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.