Hoffnung für die Wachtürme

Mallorca |
Nicht alle Türme sind im gleichen Zustand: Während in Cala Figuera nur eine Ruine übrig ist...

Nicht alle Türme sind im gleichen Zustand: Während in Cala Figuera nur eine Ruine übrig ist...

Foto: Foto: Pere Aguiló
Nicht alle Türme sind im gleichen Zustand: Während in Cala Figuera nur eine Ruine übrig ist...... verliert der Turm in Portals Vells langsam aber sicher seinen Putz.Die Sanierung des Turms am Cap Andritxol finanzierte vor Jahren Claudia Schiffer.

Der Inselrat will die alten Wachtürme in der Gemeinde Calvià zum Kulturgut erklären und damit unter Schutz stellen. Dadurch würde die Restaurierung vorangetrieben und für die Zukunft sichergestellt werden. Anwohner und Denkmalschützer hatten den Inselrat zum Handeln aufgefordert.

Die fünf Wachtürme am Cap Andritxol, in Es Castellot, Sa Porrassa, Portals Vells und Cala Figuera sind allesamt renovierungsbedürftig, befinden sich jedoch in unterschiedlich schlechtem Zustand. So ist der Turm von Cala Figuera in den vergangenen Jahren zu einer regelrechten Ruine verfallen. Der Turm am Cap Andritxol dagegen wurde bereits vor einigen Jahren ausgebessert, die Arbeiten finanzierte damals Claudia Schiffer, die in der Nähe ein Anwesen besaß.

Bei den Türmen handelt es sich um jahrhundertealte Befestigungsanlagen, die ursprünglich zum Schutz vor Angriffen von Seeseite aus errichtet wurden. Es gibt diese alten Wachtürme praktisch an der gesamten Küste Mallorcas.

(aus MM 1/2016)

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Heinz / Vor über 2 Jahren

Wozu braucht man diese alten Dinger? Besser:Ein paar ausgewählte auf der Insel erhalten!

Wolpas / Vor über 2 Jahren

Würde mir wünschen wenn die Gemeinde Arta und Capdepera dem Beispiel Calvias folgt damit auch hier die Türme nicht weiter verfallen bzw. wieder restauriert werden . Was ich mir auch immer noch für sämtliche Mühlen wünschen würde.