Bald ewiger Sommer auf Mallorca?

| Brüssel / Mallorca |
Die Rathausuhr von Palma de Mallorca.

Die Rathausuhr von Palma de Mallorca.

Foto: MM / Archiv

Auf Mallorca darf man sich freuen, denn EU-Kommissionspräsident Juncker will die Sommerzeit in Europa bald das ganze Jahr gelten lassen. Nachdem sich bei einer Umfrage in der Union viele Bürger dafür ausgesprochen haben, die Zeitumstellung abzuschaffen, solle das nun auch umgesetzt werden, sagte er im ZDF. Er wolle innerhalb der Kommission für die Abschaffung werben.

"Das werden wir heute beschließen", sagte er mit Blick auf ein Meeting am Freitag. Es sei sinnlos, die Menschen erst zu einem Thema zu befragen, und dann, wenn es einem nicht passe, dem nicht zu folgen. Zuvor hatten sich mehr als 80 Prozent der Teilnehmer einer Umfrage entsprechend geäußert, insbesondere in Deutschland.

Den Wünschen auf den Balearen dürfte dies entgegenkommen, denn Mallorca und die Nachbarinseln hatten vor zwei Jahren sogar eine eigene Zeitzone gefordert – zumindest wenn es nach dem Balearen-Parlament geht. Eine entsprechende Petition wurde damals einstimmig verabschiedet.

Statt im Oktober auf Winterzeit umzustellen, würde bei einer Realisierung auf den Balearen auf ewig Sommerzeit herrschen. Begründet wird die Idee damit, dass man auf diese Art abends mehr vom Tag hätte. Allerdings würden die Balearen mit einer eigenen Zeitzone im Winter in die Osteuropäische Zeit (OEZ) mit Finnland, dem Baltikum Griechenland und Bulgarien rutschen. Zu Paris oder Frankfurt wäre hingegen eine Stunde Unterschied zu überbrücken.

Durch den Juncker-Vorschlag entfällt dieses Problem nun. Allerdings stellt sich die Frage, wie man auf dem spanischen Festland darüber denkt. Sollte es tatsächlich so kommen, würde die Sonne in Madrid oder Santiago de Compostela im Dezember nämlich erst um 9.30 Uhr aufgehen. Nicht umsonst verfügt Portugal seiner geografischen Lage entsprechend über eine eigene Zeitzone (Londoner Greenwich-Zeit), die auch die Kanaren umfasst. Der Abstand zum spanischen Festland und den Balearen würde sich gegebenenfalls von einer Stunde auf zwei erhöhen.

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Manni / Vor 1 Monat

@Nicole, es gibt nur an ganz wenigen Orten die tatsächliche "Normalzeit". Die allermeisten Menschen leben nach einer künstlich definierten Uhrzeit, ansonsten müsste man alle paar Kilometer eine neue Zeitzone einführen, wie in früheren Jahrhunderten. Zwischen Heidelberg und Wien sind es z.B. Mittags 37 Minuten unterschied ;-)

Nicole / Vor 1 Monat

Wieso muss der Mensch an allem rumpfuschen? Kann man etwas nicht dabei belassen, dass die Normalzeit, bzw. Winter-Zeit, die richtige, und gesunde Zeit für jeden Menschen ist?. Nein!, Jetzt wollen sie auch noch die Sommerzeit lassen, wie schwachsinnig, kann man hier lesen: https://www.zeitumstellung-abschaffen.de

m.sastre / Vor 1 Monat

@Nicola: völlig richtig, Deine Einschätzung. In unwichtigen Fragen wird auch Bürgerbeteiligung gemacht, und die wichtigen Fragen werden in Hinterzimmern ausgekungelt. Interessant auch, das ein demokratisch nicht legitimierter Kommissionspräsident sich zum Volkstribun aufspielt.

Nicola / Vor 1 Monat

Für so ein Käse wird eine Umfrage gestartet. Und das nur um den Bürgern Mitbestimmung vorzugaukeln. Bei den wichtigen Themen, und jetzt mal Migration außen vorgelassen, interessiert die Meinung der Bürger nicht. Wieso werden keine Umfragen zu Mindestlöhnen, Leiharbeit, Politikerpensionen gestartet. Wie kann es sein dass die Volksvertreter sich mit Diäten und Zulagen die Taschen füllen und das Volk in die Röhre schaut.

dasdasein / Vor 1 Monat

@Demokratie: und doch war es nur eine Umfrage, die zudem nicht in allen EU-Staaten gleichermaßen gepusht wurde und nicht für alle Bevölkerungsteile zugänglich war.

Heinz / Vor 1 Monat

Zurück zur Normalzeit ! Ging früher ohne Probleme.

Demokratie / Vor 1 Monat

Jetzt wird schon einmal der Bürger gefragt und nun ist es auch wieder nicht recht. @dadasein: Es waren alle EU-Bürger aufgefordert ihre Meinung zu sagen, wenn sie die Gelegenheit nicht nutzen sollte man die Klappe halten.

dasdasein / Vor 1 Monat

Verwechselt Herr Junker "Umfrage" mit "Volksabstimmung"? Sollen jetzt also 3 Mio. Deutsche über die Sommerzeitbefindlichkeiten der Rest-EU bestimmen?

Detrez / Vor 1 Monat

Zitat: Allerdings würden die Balearen mit einer eigenen Zeitzone im Winter in die Osteuropäische Zeit (OEZ) mit Finnland, dem Baltikum Griechenland und der Türkei rutschen. 

Zur Türkei nicht. Die hat vor 2 Jahren die Zeitzone gewechselt und die Sommerzeit als Normalzeit eingeführt.

Leser / Vor 1 Monat

Was für eine Blase, eine Umfrage jagt die nächste! Winterzeit abschaffen und alles ist gut, Volkes Wille