Wer anderen hilft, hilft sich selbst

Ehrenämter auf Mallorca: Auch deutsche Residenten haben viele Möglichkeiten

| Mallorca |
Lebensmittel für Bedürftige zu sammeln und zu verteilen gehört zu den beliebtesten ehrenamtlichen Tätigkeiten auf Mallorca.

Lebensmittel für Bedürftige zu sammeln und zu verteilen gehört zu den beliebtesten ehrenamtlichen Tätigkeiten auf Mallorca.

Foto: Foto: Teresa Ayuga
Lebensmittel für Bedürftige zu sammeln und zu verteilen gehört zu den beliebtesten ehrenamtlichen Tätigkeiten auf Mallorca.Ehrenamtliches Engagement verändert das Lebensgefühl, meint Marga Gayà vom Verband der Freiwilligendienste.

Oft kommen Leute zu uns und sagen: 'Ich will helfen. Wo kann ich mich engagieren?', und wir sagen: Das ist der falsche Ansatz. Als freiwilliger Helfer stellst du deine Zeit zur Verfügung. Deshalb musst du dich wohlfühlen. Das ist das Wichtigste. Frage dich: Was interessiert dich? Was liegt dir? Dann suchen wir entsprechend nach einer ehrenamtlichen Aufgabe für dich."

Es ist der Internationale Tag des Ehrenamts und Marga Gayà spricht für den Dachverband der Freiwilligendienste auf den Balearen (Plataforma del Voluntariado en las Islas Baleares) auf einer Info-Veranstaltung in Palma. "Für mich ist das Ehrenamt etwas Wunderbares, weil es jedem ermöglicht, die Gesellschaft konkret zu verändern", sagt Marga Gayà. Je mehr Menschen sich freiwillig engagierten, desto aktiver und offener sei eine Gesellschaft.

Gut fünf Millionen Menschen sind in Spanien ehrenamtlich tätig, das entspricht zwölf Prozent der Bevölkerung. In Deutschland liegt der Anteil bei 36 Prozent. Frauen engagierten sich etwas häufiger als Männer, aber der Unterschied sei sehr gering, betont Marga Gayà. Dem balearischen Dachverband, der 2006 gegründet wurde, gehören aktuell 29 Freiwilligendienste an. Jedes Jahr kommen zwei bis drei weitere hinzu. "In puncto Solidarität und gesellschaftlichem Engagement liegen die Balearen an der Spitze Spaniens", erklärte stolz die balearische Sozialministerin Sandra Fernández auf dem Nationalkongress des Ehrenamts in Palma.

Die Krise habe daran nur wenig geändert, sagt Marga Gayà. "Es gibt weniger Frührentner, die soziale Organisationen mit ihrem Know-How unterstützen." Eine Weile sei die Frühpensionierung sehr von der Politik gefördert worden. Diese Menschen seien zu jung gewesen, um sich zur Ruhe zu setzen und hätten sich gerne freiwillig engagiert. Das fiele jetzt leider weg.

Die Frage, wo auf Mallorca am meisten Bedarf für Freiwilligendienst bestehe, mag Marga Gayà nicht. Das Ehrenamt sei kein Lückenbüßer. Es dürfe die soziale Verantwortung des Staats nicht ersetzen. Am meisten Interesse bestehe auf Mallorca für Armenspeisungen. Sicherlich sei Hunger ein wichtiges Thema, aber für diese Menschen existiere ein Versorgungsnetz und es gebe noch viele andere Probleme. Da sei zum Beispiel die Einsamkeit alter Menschen, die nicht aus ihrer Wohnung kommen, wenn nicht ein Freiwilliger einmal in der Woche mit ihnen spazieren geht. Oder Jugendliche, die in Gefahr sind, durch Drogen oder Gangs auf die falsche Bahn zu geraten. Hier leisten Freizeitgruppen wichtige Präventionsarbeit, die ohne Freiwillige nicht möglich wäre.

Als Freiwillige im sozialen Bereich sehe man Menschen in schwierigen Situationen und denke sich: 'Wie kann ich ihnen nur helfen?', fügt Felicidad Goya, die sich im Projekt Home für Drogenabhängige und im Krankenhausdienst engagiert, hinzu: "Aber sie helfen dir genauso. Das fängt damit an, dass dir bewusst wirst, wie gut es dir doch geht. Das ist vielleicht egoistisch, aber das ist so. Deine eigenen Probleme erscheinen dir kleiner. Dann siehst du, wie du mit Kleinigkeiten helfen kannst, und du fühlst dich gut. Und es ist unglaublich bereichernd, die Lebensgeschichten dieser Menschen zu erfahren. Ohne dass du es merkst, veränderst du dich. Plötzlich stellst du fest, dass sich deine Prioritäten geändert haben. Du bist zufriedener und gelassener geworden. Du bist gewachsen."

Wer sich auf Mallorca ehrenamtlich betätigen möchte, muss in der Regel Spanisch oder Katalanisch sprechen. Aber fehlende Sprachkenntnisse seien kein Hindernis, meint Marga Gayà: "Deutschunterricht, Konversation oder Kurse in deutscher Sprache und Kultur sind eine prima Möglichkeit für deutsche Residenten, die sich engagieren wollen." Der Dachverband berate gerne über alle Möglichkeiten. Eine andere Option sind Hilfsprojekte deutschsprachiger Residenten (siehe unten).

(Der Bericht ist Teil des Themas der Woche im neuen MM. Die vollständige Berichterstattung lesen Sie in der jüngsten Ausgabe, erhältlich am Kiosk auf Mallorca, sowie an den Bahnhöfen und Flughäfen in Deutschland; oder auf E-Paper.)

Machen Sie auch bei der MM-Umfrage mit (siehe links)!

WO KANN ICH MICH ENGAGIEREN?

Plataforma del Voluntariado de las Islas Baleares
(Dachverband der Freiwilligendienste auf den Balearen)
Palma
Auf der Webseite des Dachverbands sind die Aktivitäten von 29 Freiwilligenorganisationen mit Kontaktdaten beschrieben. Kostenloses Infotelefon: 900-102979
Mail: plavib@plataformavoluntariat.org
www.plataformavoluntariat.org
Facebook: Plataforma Voluntariat Illes Balears

Amics de la Terra
Palma
Balearische Regionalgruppe der Umweltorganisation Amigos de la Tierra España, die Friends of the Earth International in Spanien repräsentiert, mit Mitgliedern unterschiedlicher Nationalität.
Tel. 971757939
www.amicsdelaterra.org
Facebook: Amics de la Terra

SOS Animal
Calvià
Tierschutzorganisation und Tierheim
Tel. 971-606467
Mobil 622-645894
Tierheim: 670-022963
info@sos-animal-mallorca.org
www.sos-animal-mallorca.org

Feliz Animal Andratx
Tierschutzverein und Tierheim unter deutscher Leitung
Tel. 676-366 814
info@felizanimal.com
www.felizanimal.com
Facebook: Feliz Animal Andratx

Baldea
Dachverband der balearischen Tierschutzvereine
Kastrationsaktionen, Aufklärungsarbeit, Beratung für Tierhalter
Kontakt: Petra Manuela Steiner
www.baldea.org
Facebook: Baldea

Lions Club Palma de Mallorca
Palma, Plaça Cort 12-2.
Tel. 971 22 83 60
Kontakt: Ana Werhahn
info@lionsclubpalma.com
www.lionsclubpalma.com
Facebook: Lions Club Mallorca

Deutschsprachige evangelische Gemeinde auf den Balearen
Krankenhaus- und Gefängnisbesuchsdienst
Kontakt: Pfarrerin Heike Stijohann
Tel. 971743267.
heike@kirche-balearen.net
www.kirche-balearen.net

GOB Mallorca
Balearische Naturschutzorganisation
Carrer Manuel Sanchis Guarner 10, Palma
Tel. 971-496060
info@gobmallorca.com
www.gobmallorca.com
Facebook: GOB Mallorca

Mitmachen

Engagieren Sie sich ehrenamtlich für eine gute Sache?

Bei dieser Umfrage kann leider nicht mehr abgestimmt werden.

  • Ja, ich helfe regelmäßig in einer gemeinnützigen Organisation: 20.55%
  • Ich helfe lieber im privaten Umfeld, wenn Not am Mann ist: 61.64%
  • Ich habe leider keine Zeit dafür: 17.81%

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Mandi Petre / Vor über 3 Jahren

Auch die HUMANIDAD BALEARES Ong sucht Helfer und Mitglieder. Infos unter http://www.humanidad-baleares.org/de/