Ab 2019 mehr Touristenbusse auf Mallorca

| | Mallorca |
Mallorcas rote Überlandbusse.

Mallorcas rote Überlandbusse.

Foto: Michels

Die Zahl der Busfahrten in die Touristenorte Mallorcas soll 2019 deutlich steigen. Das sehen zumindest die Auflagen für die Neuvergabe der Linien vor. So ist zum Beispiel zwischen Sa Pobla oder Muro und den Küstenorten im Raum Alcúdia von April bis Oktober ein 30-Minuten-Takt geplant.

Außerdem soll es flächendeckend mehr Direktverbindungen mit 10 bis 25 Minuten Zeitersparnis geben, um den ÖPNV gegenüber dem Auto wettbewerbsfähiger zu machen. Die Zahl der gefahrenen Kilometer steigt um 46 Prozent, die der Frequenzen um 48 Prozent. Verbesserungen sind auch zwischen Port de Sóller und Pollença sowie zwischen Alcúdia und Formentor vorgesehen. Das Ausschreibungsvolumen beträgt 40 Millionen Euro und damit 7 Prozent mehr als bisher.

Derzeit gibt es drei große Konzessionsblöcke, die von 16 Busunternehmen betrieben werden. Bei der Aufteilung in drei Gebiete soll es bleiben, allerdings mit zusätzlichen Haltestellen, die von den Rathäusern eingefordert wurden. (mic)

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.