Streik sorgte für 40 Flugausfälle auf Mallorca

| | Palma de Mallorca |
Niki will über Oktober hinaus in der Luft bleiben.

Mallorca-Flieger Niki will über Oktober hinaus in der Luft bleiben.

Foto: Unternehmen

Rund 40 Flugausfälle auf Mallorca am Dienstag und teilweise bis in den Mittwoch hinein, so die negative Bilanz nach dem Streik der französischen Fluglotsen.

Die Arbeitsniederlegung ging am Mittwochmorgen um 6 Uhr zu Ende, so dass inzwischen weitgehend wieder Normalität eingekehrt ist. Da viele Airlines ihre Rotationen heutzutage aber sehr knapp kalkulieren, waren die Folgen auch darüber hinaus noch spürbar.

Neben den "üblichen Verdächtigen" von Ryanair und Easyjet war dieses Mal auch Niki stark betroffen. Laut der Pressestelle des Mallorca-Fliegers sind insgesamt 22 Flüge komplett entfallen, zwei davon am Mittwoch. Eine Sprecherin bestritt vehement, dass die Probleme mit der angespannten finanziellen Lage der Muttergesellschaft Air Berlin zu tun haben könnten. Auch über den 28. Oktober hinaus sei bei Niki der Betrieb gewährleistet. Sämtliche Flüge mit dem Kürzel "HG" seien auch in den nächsten Wochen und Monaten regulär eingeplant. (mic)

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.