Mallorcas Allsun-Hotels sind bereit für den Sommer

| | Mallorca |
Blick vom Allsun-Hotel Borneo in Cala Millor

Blick vom Allsun-Hotel Borneo in Cala Millor.

Foto: mh

Die Hotelkette Allsun des deutschen Reiseveranstalters Alltours startet rundum renoviert in die neue Saison. Auf Mallorca wurden sechs Ferienanlagen für den anstehenden Sommer saniert und umstrukturiert. Weitere Hotels bekamen kleinere Schönheitsoperationen, außerdem sind vier neue Anlagen dazugekommen. Über die Investitionen in Höhe von 30 Millionen Euro wurde am Freitag bei einer Pressekonferenz im gerade neu eröffneten Hotel Borneo in Cala Millor informiert.

Für rund zehn Millionen Euro kernsaniert wurden die Hotels Amàrac Suites in Cala Millor und das Riviera Playa an der Playa de Palma. Fünf Millionen Euro sind in das adults-only Hotel Cristóbal Colón an der Playa de Palma geflossen, das am Freitag eröffnet. Erst Ende vergangenen Jahres fand die Übernahme statt. Nun besitzt das Vier-Sterne-Plus-Hotel neben einer neuen Chill-Out Lounge und einem FKK-Bereich auch 106 Superior- und 96 Komfortzimmer.

Bei den nun insgesamt 26 Hotelanlagen der Tochterfrima allsun, die nur über den Reiseveranstalter buchbar sind, handelt es sich ausschließlich um die Kategorien vier Sterne oder vier Sterne plus. Auch konzeptionell hat sich einiges getan, der Reiseveranstalter werde sich "noch stärker auf die Zielgruppen ausrichten", so Willi Verhufen, Inhaber der Alltours-Gruppe. So können Urlauber auf Mallorca nun zwischen Boutique-, Erwachsenen-, Aktiv-, Strand- und Familienhotels wählen. Insgesamt hat Allsun-Hotels 30 Millionen Euro für die Erneuerungen in die Hand genommen.

Alltours hat erstmals seit fünf Jahren die Preise für Spanien angehoben. Das gilt aber auch für andere Hotels und Reiseveranstalter. Für die Insel wird ein Rückgang deutscher Urlauber von fünf bis zehn Prozent erwartet, Verhufen rechnet in seinem Unternehmen weiterhin mit einem Zuwachs von zwei bis fünf Prozent für die kommenden Monate.

Auch im Hinblick auf die Zukunft will Alltours weiter auf zielgruppenorientierten Tourismus setzen, dieser Trend zeichne sich auch im Hinblick auf die Entwicklung Mallorcas ab. (mh)

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.