Ab dem nächsten Jahr fährt die "Mein Schiff Herz"

| | Palma, Mallorca |
Tui Cruises hat ein kurzes Filmchen zum neuen Namen der bisherigen "Mein Schiff 2" ins Netz gestellt.

Tui Cruises hat ein kurzes Filmchen zum neuen Namen der bisherigen "Mein Schiff 2" ins Netz gestellt. Man findet ihn hier

Tui Cruises geht neue Wege: Zum ersten Mal bekommt ein Oceanliner der "Mein Schiff"-Flotte einen echten Eigennamen und ist nicht nur eine fortlaufende Nummer.

Anders als ursprünglich geplant, wird die aktuelle "Mein Schiff 2" nicht an Thomson Cruises abgegeben, obwohl Tui Cruises 2019 eine neue "Mein Schiff 2" in Dienst stellt. Also musste ein neuer Name für das 1997 fertiggebaute Schiff gesucht werden.

Da die "Mein Schiff 2" laut Tui Cruises das Herzstück der Flotte ist, wird sie im Frühling 2019 zu "Mein Schiff Herz". Die "treue Seele" der Flotte bleibt der Reederei noch bis 2022 erhalten. In der ersten Sommersaison als "Mein Schiff Herz" fährt sie durchs Mittelmeer und bietet zwei unterschiedliche, jeweils siebentägige Routen ab/bis Malta an. Dabei steuert sie auf der Reise entweder das westliche Mittelmeer mit Sardinien, Korsika, Civitavecchia/Italien und Neapel/Italien an oder das östliche Mittelmeer mit Kreta, Santorini, Piräus/Griechenland und Sizilien.

Zuvor wird man die "Mein Schiff 2" noch etliche Male unter ihrem bisherigen Namen im Hafen von Palma sehen. Ab Ende Oktober bis Ende März steuert sie wieder regelmäßg Mallorca an, Palma ist dann erneut Start- und Zielhafen für Kreuzfahrten mit der "Mein Schiff 2".

"Die Mein Schiff 2 ist einer der Grundsteine unseres Erfolgs und ihr Verbleib in der Flotte eine Herzensangelegenheit für uns. Und das soll auch der Name widerspiegeln: Mein Schiff Herz gibt den besonderen Charakter dieses Schiffes wieder", so Michael Baden, Director Marketing Tui Cruises.

Die künftige "Mein Schiff Herz" fährt seit Mai 2011 im Dienst der Hamburger Kreuzfahrtreederei. Die ehemalige "Celebrity Mercury" wurde Ende Februar 2011 von der Reederei Celebrity Cruises an Tui Cruises übergeben und auf der Lloyd Werft rund um die Wünsche der deutschsprachigen Gäste umgebaut.

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.