Luis Riu wegen Bestechung in Miami festgenommen

| | Palma, Mallorca |
Luis Riu ist eine der bekanntesten Persönlichkeiten im mallorquinischen Tourismus-Business.

Luis Riu ist eine der bekanntesten Persönlichkeiten im mallorquinischen Tourismus-Business.

Foto: Archiv Ultima Hora

Der mallorquinische Tourismus-Unternehmer Luis Riu Güell ist im US-Bundesstaat Florida festgenommen worden. Ihm wird Korruption vorgeworfen. Das berichtet die US-amerikanische Zeitung "Nuevo Herald".

Der Riu-Konzern bestätigte auf Anfrage, dass der Unternehmer und ein weiterer Manager am Montag freiwillig in die USA gereist waren, um zu den Beschuldigungen Stellung zu nehmen. "Unsere Manager sind absolut unschuldig. Wir vertrauen darauf, dass das US-amerikanische Justizsystem zu der Feststellung gelangen wird, dass die Beschuldigungen ohne jede Basis sind. Unsere Manager wünschen, ihre Unschuld unverzüglich beweisen zu können", hieß es in einem Unternehmenskommuniqué am Dienstag.

Das Vorgehen der US-Behörden bei der Ankunft von Luis Riu in Miami habe den bereits im Vorfeld vereinbarten Bedingungen entsprochen. Auch die Anhörung des Unternehmers vor einem Richter habe den gängigen US-Normen entsprochen. Dort waren Luis Riu die Beschuldigungen genannt worden. Das Verfahren sei eine Sache von einigen Stunden gewesen. Der Gericht habe anschließend keine Reiseauflagen gegen den Unternehmer beschlossen. Luis Riu und sein Begleiter dürfen aus den USA ausreisen. Der Unternehmer habe bereits wieder seinen Arbeitsalltag aufgenommen, hieß es weiter.

Nach dem Bericht des US-Blattes "Nuevo Herald" war Riu am Montag aus Spanien kommend in Miami gelandet und dort in Polizeigewahrsam genommen worden. Ihm wird vorgeworfen, dem früheren Chef der Baubehörde von Miami Beach Gratis-Urlaub in Luxus-Hotels spendiert zu haben. Im Gegenzug sei der Beamte ihm bei der fast drei Jahre andauernden grundlegenden Renovierung eines Hotels in South Beach gefällig gewesen. Es werde auch gegen weitere Riu-Mitarbeiter ermittelt.

El "Nuevo Herald" ging in seinem am Montag veröffentlichten Bericht nicht davon aus, dass der Mallorquiner lange in Haft bleiben muss. Gegen eine Kaution in Höhe von 20.000 US-Dollar könne er das Gefängnis und auch das Land verlassen. Rius Anwalt wurde zitiert: "Wir vertrauen darauf, dass unsere Klienten kein Delikt begangen haben."

Luis Riu Güell hält zusammen mit seiner Schwester Carmen die Aktienmehrheit an der mallorquinischen Riu-Hotelkette, die mit mehr als 100 Häusern in 19 Ländern vertreten ist.

(aktualisiert um 12.39 Uhr)

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.