Laudamotion: Mit OE nach Mallorca fliegen

| | Palma, Mallorca |
Niki Lauda denkt im Alter von 68 Jahren noch nicht an den Ruhestand. Im Gegenteil.

Niki Lauda denkt im Alter von 68 Jahren noch nicht an den Ruhestand. Im Gegenteil.

Foto: Marco Torres

Als Niki-Nachfolger wird die Airline Laudamotion künftig mit dem IATA-Code OE operieren. Das berichtet das Internet-Portal Austrianaviation.net.

Der Code sei dem Unternehmen von Niki Lauda bereits am Donnerstag zugeteilt worden. Der Flugbetrieb soll Ende März aufgenommen werden.

Auf Informationen darüber, wie der Flugplan aussehen und wie wichtig der Airport von Palma für Laudamotion sein wird, wartet man nicht nur auf Mallorca bisher vergeblich. Es scheint aber so zu sein, dass Niki Lauda potenzielle Kunden nicht über den Preis, sondern mit gutem Service überzeugen will.

Dem "Stern" sagte der Ex-Rennfahrer vor ein paar Tagen: "Der Service an Bord ist überall runtergenudelt auf nichts. Wenn du ein Glas Wasser willst, musst du zahlen. Das ist das neue Konzept des Low-Cost-Fliegens. Ich mache einen Riesensprung gegenüber der Konkurrenz, wenn ich wieder was anbiete. Ich will besser sein als die anderen."

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Gertraud Eckl / Vor 1 Monat

Nun versuche ich seit ewiger Zeit irgendwie online checkin, nicht möglich!!! Das finde ich unmöglich und bin ( und weitere 7 Personen)sehr unzufrieden. Das kann doch überhaupt nicht sein.

Knobikarl / Vor 3 Monaten

Ich verstehe die ganzen Kommentare nicht. Jeder muss etwas zum Meckern haben. Ich bin Ende Januar von Frankfurt nach Palma und Anfang Februar zurück geflogen. Pauschalreise mit Flug. Hotel, all inklusive und Shuttle-Transfer. Fluggesellschaft war die Lufthansa. Service war ein Sandwich-Snack und Getränke, 20 kg Freigepäck und Handgepäck. Was will man mehr bei 2 Std. Flugzeit ??? Ich kann über NICHTS meckern. Da ich bin hat man mir vom Service Lufthansa sogar einen Bring- und Abholdienst angeboten (ohne Behindertenausweis). Hat alles gut funktioniert.

Mats / Vor 3 Monaten

@HajoHajo wir reden hier über Mallorcaflüge und nicht Langstreckenflüge. Und wenn sie einmal richtig lesen würden, was sie so gerne immer bei den anderen anprangern, dann hätten sie bei meinen Anführungen bemerkt, dass das jedem selber überlassen sein sollte, welchen Service und auf welche Art er dies möchte. Und die meisten Fluggesellschaften bieten auch diese Wahlmöglichkeit.

Hajo Hajo / Vor 3 Monaten

Francisco@ lesen sie einfach noch mal, was ich als Service angeführt haben. Vielleicht klappts mit dem Verständnis, wenn sie es mehrmals durchlesen.

Francisco Castro / Vor 3 Monaten

Hallo,hier muß ich Mats recht geben,was verstehen Sie Hajo unter Service?? Und der Preis regelt sich nach Angebot und Nachfrage.Nicht jeder nimmt Übergepäck oder Sportgepäck mit an Bord.Also wer viel verlangt,ode viel mitnehmen will,der soll auch mehr zahlen. Oder wollen Sie,das jeder Fluggast das gleiche zahlt??

Hajo Hajo / Vor 3 Monaten

Jetzt mal langsam. Nicht jeder fliegt nur 2 Stunden und braucht keinen besonderen Kabinenservice - aber - er wäre froh, wenn er keine unverschämten Aufpreise fürs Gepäck und Zahlungsweise drauf zahlen müsste. Auch für Sportgepäck sind die Aufschläge eine Frechheit. Für Langstrecke ist Service das "Ah" und "Oh" überhaupt. Vor allem ist hier Platz für die Beine entscheidend und keine Maximalbestuhlung mit Trombosegefahr. Hier muss auch das Versprechen der Werbung eingehalten werden. Von wegen Wohlfühlen etc.

Mats / Vor 3 Monaten

Ich versethe gar nicht was man für einen "Service" benötigt bei einem 2 Stunden Flug. Und wenn hat es doch jeder selbst in der Hand. Entweder man bezahlt 50 € mehr bei einer "Service"-Fluggesellschaft und bekommt dafür ein Brötchen, 1 Wasser und einen Kaffee. Oder man bucht bei einer "Lowcost"-Gesellschaft und bezahlt dann einzeln für diesen "Service" oder nichts, wenn man das nicht braucht. Oder man kauft vor dem Flug ein Brötchen und Getänke und nimmt es mit an Bord. Ich verstehe das Problem nicht.

Verena / Vor 3 Monaten

Wir brauchen nicht nur Schnäppchenjäger, die immer was zu reklamieren haben.

Wir brauchen auch eine Fluggesellschaft, die Menschen, die noch Wertschätzung haben, etwas bieten.

Viel Erfolg Niki, es gibt wirklich noch Kunden, die Qualität und nicht Quantität suchen.

Toll, dass es noch so Menschen gibt, die ein solches Risiko eingehen. Hut ab!

RM / Vor 3 Monaten

man o man.... der kocht auch nur mit wasser! und was soll das mit dem service. bei ner stunde 50 oder auch zwei, was brauch ich da nen knatschbrötchen oder nen getränk? hauptsache die preise stimmen und die mitbewerber werden da nicht tatenlos zusehen.

Hans-Peter / Vor 3 Monaten

Mit dem Service hat Niki recht Ich hoffe er fliegt bald wieder von Dus Brauche noch 5 Flüge im September