Vom Flughafen in den Urlaubsort

| Mallorca |
Raus aus dem Flughafen - und jetzt? Taxis, Linien- und Transferbusse warten auf die Urlauber auf Mallora.

Raus aus dem Flughafen - und jetzt? Taxis, Linien- und Transferbusse warten auf die Urlauber auf Mallora.

Foto: Lozano

Wie kommt man am besten von Palmas Flughafen an seine Urlaubsdestination? Naheliegend ist zunächst der öffentliche Nahverkehr - zumindest für diejenigen, die nicht über die Stadtgrenzen hinauswollen. Der Linienbus 1 fährt täglich etwa alle zwölf bis 13 Minuten vom "Aeropuerto" bis zur Plaça d'Espanya im Herzen von Palma - so sagt es zumindest der Fahrplan. In der Realität kann man gut und gerne auch mal eine halbe Stunde warten, denn der Andrang ist groß und die Plätze begrenzt. Fünf Euro zahlen alle, die nicht als Einwohner in Palma gemeldet sind, für eine Strecke von gut elf Kilometern und müssen mit ansehen, wie an bis zu fünf Haltestellen zwischendurch gestoppt wird. Einen Expressbus gibt es "aus Kostengründen" nicht, teilt die Pressestelle der Betreibergesellschaft EMT auf MM-Anfrage mit.

Der Vorteil des Busses: Wer an der Plaça d'Espanya im Fahrzeug sitzen bleibt, kann auch an anderen Orten im Stadtzentrum wie dem Paseo Mallorca oder im In-Viertel Santa Catalina aussteigen, die Linie 1 fährt nämlich durch bis zum Hafen. Wer die Rückfahrkarte gleich mitkauft ("ida y vuelta"), zahlt insgesamt acht Euro - vorausgesetzt, die Verständigung mit dem Busfahrer funktioniert.

Gleiches gilt für die Linie 21, die etwa alle 22 Minuten vom Flughafen nach El Arenal fährt. Für Urlauber in der Zone ist der Bus gut geeignet, einmal an der Playa de Palma angelangt, hält er alle paar Meter an Hotels auf der Strecke und fährt fast bis zum Balneario 1 durch. Im Sommer sind Gedränge und sperrige Koffer im Gang jedoch an der Tagesordnung.

Bequemer ist da das Taxi. "Vorbestellen ist nicht nötig, täglich sind knapp 400 Taxis am Flughafen aktiv", so Toni Cladera, Präsident des Taxi-Verbands Pinem. Die Wagen stehen am Ausgang des Flughafens Schlange. "Und Nachschub kommt immer sofort, auf einem Parkplatz in der Nähe warten die Wagen nur darauf, am Flughafen vorzufahren", berichtet Cladera. Für Einzelpersonen ist die Taxifahrt jedoch eine kostspielige Angelegenheit. Rund 20 Euro kostet der Transport in etwa zur Plaça d'Espanya. Zwar ist man flexibel und fährt bequem, gerade wer in weiter entfernte Urlaubsdestinationen fahren will, ist allerdings schnell bei hohen Summen: Gut 90 Euro kostet die Fahrt nach Cala Rajada, gut 70 nach Alcúdia und etwa 40 nach Santa Ponça - in jedem Fall zuzüglich Koffergebühren.

Günstiger, allerdings pro Person berechnet, sind die Preise der Transfer-Unternehmen. Auch sie sind am Flughafenausgang kaum zu übersehen. Die großen Reise- und kleinen Minibusse besetzen große Teile des Vorplatzes. Nicht nur Pauschaltouristen, sondern auch Personen ohne feste Reiseplanung können den Service nutzen. "Die Online-Fahrkarten kann man aber nur kaufen, wenn man mindestens 24 Stunden vor Abfahrtszeit reserviert", so ein Sprecher von Shuttledirect, einer von zahlreichen Agenturen, die mit der Firma "Transunion" kooperieren und ihre Kunden an die weißen Reisebusse weitergeben, die in den Sommermonaten in großer Zahl auf der Insel unterwegs sind.

"Diese Angebote stellen eine gewisse Konkurrenz für uns Taxifahrer dar, aber sie bieten nicht den gleichen Service wie wir", findet Toni Cladera. "Man muss zeitlich ein bisschen flexibel sein", heißt es auch von Seiten der Firma "Urlaubstransfers". Die Fahrzeuggröße, Fahrtdauer und Wartezeit am Flughafen hänge immer davon ab, wie viele Passagiere für den jeweiligen Urlaubsort den Transfer gebucht hätten. "Länger als 45 Minuten beträgt die Wartezeit aber in der Regel nicht", betont "Urlaubstranfers".

Wenn alle der angemeldeten Fahrgäste da sind, startet der Bus. "Wir lassen die Passagiere direkt an ihrer Unterkunft aussteigen", erklärt "Urlaubstransfers". Deshalb muss man vorher bei der Online-Buchung sein Hotel aus der langen Liste heraussuchen und angeben. "Wer in einer Privatunterkunft unterkommt, kann einfach das nächstgelegene Hotel angeben." Hat man Glück, wollen alle anderen Gäste zum gleichen Hotel wie man selbst, oder zumindest in den gleichen Urlaubsort. Wenn nicht - was meist der Fall ist - erfolgt die Verteilung der Passagiere auf die Fahrzeuge nur nach der groben Richtung ihres Reiseziels. Dann sind kleine Umwege und Zwischenstopps in anderen Urlaubsorten vorprogrammiert, um die Leute abzusetzen. Für Geschäftsleute mit Termindruck sind die Transfers also nichts, für entspannte Touristen aber eine gute Alternative zum Taxi, vor allem preislich: In Palmas Zentrum kosten sie je nach Anbieter etwa 6,50 Euro pro Person, ebenso nach El Arenal oder Santa Ponça. Nach Port de Pollença werden gut 8,50 Euro pro Person fällig, eine Fahrt vom Flughafen ins knapp 80 Kilometer entfernte Cala Rajada kostet pro Person etwa 9,50 Euro. Selbst für zwei Leute also immer noch günstiger, als mit dem Taxi vom Flughafen nach Palma zu fahren.

Die gelb-roten Überland-Linienbusse sind für die Fahrt vom und zum Flughafen übrigens wenig geeignet, da sie gar nicht vom "Aeropuerto" aus abfahren. Zwar ist es möglich, bis zu Palmas Plaça d'Espanya zu fahren und dann umzusteigen, schneller oder günstiger kommt man so aber nicht zum Ziel.

(aus MM 39/2016)

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Micha / Vor 8 Monaten

Ich zahle lieber € 90,oo nach Cala Rajada für ein Taxi, als 3 Std. im Bus zu sitzen und alle möglichen Orte mit anfahren zu müssen. PS. meistens habe ich eh ein Mietwagen.