Die beste Saison der Geschichte steht bevor

Mallorca |
Der Stand von Mallorca und seinen Schwesterinseln auf der ITB in Berlin.

Der Stand von Mallorca und seinen Schwesterinseln auf der ITB in Berlin.

Foto: Foto: R.C.

Deutsche und britische Reiseveranstalter erwarten in diesem Jahr die beste Sommersaison in der Geschichte der Balearen. Das gaben die Urlaubsspezialisten auf der Tourismus-Wirtschaftsmesse ITB bekannt, die am Mittwoch in Berlin ihre Pforten öffnete. Noch nie seien so viele Urlauber nach Mallorca und seinen Schwesterinseln gekommen, wie voraussichtlich in den kommenden Monaten.

Vor allem deutsche Touristen werden vermehrt auf den Inseln erwartet. Während im vergangenen Jahr 3.726.499 Menschen aus Deutschland ihren Urlaub auf Mallorca verbrachten, könnten es in diesem Jahr rund sieben Prozent mehr werden, prophezeit der Verband der Hoteliers auf Mallorca, Fehm.

Sorgen machten sich in Berlin allein wegen der geplanten Urlaubersteuer breit. Sowohl Reiseveranstalter als auch Hoteliers befürchten, dass die mit der Steuer gewonnenen Einnahmen für Projekte ausgegeben werden, die nichts mit dem Tourismus zu tun haben.

Ebenfalls Thema in Berlin wird in den kommenden Tagen die Frage sein, wie touristische Ferienvermietung auf den Balearen besser kontrolliert werden kann. Auch Balearen-Präsidetin Francina Armengol und Tourismusminister Biel Barceló werden auf der internationalen Messe über das Thema debattieren.

Auf der ITB werden noch bis zum 13. März mehr als 10.000 Aussteller aus 185 Ländern aus der ganzen Welt touristische Angebote präsentieren. (somo)

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Hajo Hajo / Vor über 2 Jahren

Es gehen die Buchungen in Griechenland, dem Balkan, in der Türkei und Ägypten dramatisch zurück. Die Gewinner sind die Canaren und Balearen, so die Reiseverbände. Die betroffenen Länder benühen sich gerade auf der grössten Reisenmesse der Welt, ITB, um Schadensbegrenzung. Es wird ihnen leider nichts nützen mit billigsten Angeboten die Situation zu verbessern.