Meereskabel ersetzt Kohle

Mallorca |
Das Kraftwerk Es Murterar bei Alcúdia, das mit Steinkohle befeuert wird, ist der größte Energieerzeuger auf der Insel.

Das Kraftwerk Es Murterar bei Alcúdia, das mit Steinkohle befeuert wird, ist der größte Energieerzeuger auf der Insel.

Noch vor fünf Jahren wurde auf Mallorca die Hälfte des Energiebedarfs aus Kohle gewonnen. Dieser Anteil an der Stromerzeugung ist im vergangenen Jahr auf ein Drittel (32,1 Prozent) gesunken. Der Grund: Immer mehr Strom gelangt vom Festland nach Mallorca, mit Hilfe des Unterwasserkabels im Meer. Es wurde 2011 in Betrieb genommen und liefert mittlerweile 23 Prozent des auf der Insel benötigten Stroms. Das heißt: Fast ein Viertel der Stromerzeugung für Mallorca wurde auf das Festland verlagert.

Zugelegt hat auch die Stromerzeugung durch den Einsatz von Gasturbinen, nach dem Bau der Gas-Pipeline zum Festland. Dieser Anteil beträgt derzeit ein Zehntel.

Wie die spanische Tageszeitung Ultima Hora schreibt, ist der größte Energieerzeuger auf der Insel nach wie vor das Kraftwerk Es Murterar bei Alcúdia, das mit Steinkohle befeuert wird.

Die erneuerbaren Energien aus Sonne, Windkraft und Biogas tragen derzeit nur knapp drei Prozent zur Stromerzeugung bei. Die Balearen-Regierung will diesen Anteil deutlich ausbauen. Etwa durch die Installation von Fotovoltaik-Anlagen auf den Behördengebäuden. Fernziel: Bis 2050 soll der Energiebedarf zu 100 Prozent aus erneuerbaren Energien gedeckt werden. (as)

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Hajo Hajo / Vor über 2 Jahren

Ersetzt Kohle? Und wie wird der Strom für das Kabel erzeugt? Mit Wasserkraft wohl eher nicht. Und Solar und Wind wohl auch nicht oder erst in 50 Jahren, weils nicht schneller geht, besonders hier nicht, wie andere Projekte zeigen. Also bleiben nur Kernkraft, Kohle, Müll und Import aus weiss der Kuckuck von wo - oder? Ich bin auch für Müll, der kostet nur das Sammeln und er muss weg, so oder so.