Wieder mehr Festanstellungen

Auf Mallorca werden vor allem im Dienstleistungsgewerbe, zu dem auch der Tourismus zählt, wieder mehr Menschen eingestellt.

Auf Mallorca werden vor allem im Dienstleistungsgewerbe, zu dem auch der Tourismus zählt, wieder mehr Menschen eingestellt.

Foto: Foto: Archiv Ultima Hora

Auf Mallorca und den Schwesterinseln Menorca und Ibiza finden wieder mehr Menschen eine dauerhaften Job. Die Zahl der Festanstellungen hat im Jahresvergleich zugelegt, teilte das balearische Statistikamt mit. Derzeit werden täglich mehr als 100 Festanstellungsverträge unterzeichnet.

So waren es allein im Januar 3162 Menschen, die einen unbefristeten Arbeitsvertrag erhalten haben. Im Januar vor einem Jahr waren es hingegen lediglich 2488 Verträge. Insgesamt stieg die Zahl der Festanstellungen 2014 um fast ein Viertel (23,6 Prozent) gegenüber dem Vorjahr.

Mit dem Anlaufen der touristischen Saison steigt erfahrungsgemäß die Zahl der Verträge. So wurden im vergangenen Mai 6729 unbefristete Arbeitsverträge unterzeichnet. Sollte der derzeitige Wachstumsrhythmus anhalten, dann kann die Zahl der täglichen Vertragsabschlüsse im kommenden Mai auf über 300 klettern, prognostizierte die Direktorin des Statistikamtes, Aina Perelló.

Einem Bericht der die spanischen Tageszeitung Ultima Hora zufolge bewertete der balearische Wirtschaftsminister Joaquín García die Entwicklung positiv. "Unsere Unternehmen beginnen zu gesunden. Sie produzieren mehr, verkaufen mehr, stellen mehr Mitarbeiter ein", sagte der Politiker.

Unbefristete Arbeitsverträge stellen auf den Balearen dessenungeachtet eine Minderheit dar, da in der Tourismusindustrie vor allem Saisonkräfte zum Einsatz kommen. Die Zahl aller Beschäftigungsverhältnisse auf den Inseln betrug im Jahre 2007, vor Ausbruch der Wirtschaftskrise, rund 440.000. In den Krisenjahren 2009 und 2010 sank die Zahl auf 306.000. Im Vorjahr stieg sie wieder auf 345.000. (as)

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.