Frühling schafft Arbeitsplätze

Balearen sind Spaniens stärkste Region beim Beschäftigungszuwachs

Das Arbeitsamt in Palma.

Das Arbeitsamt in Palma.

Foto: Foto: Teresa Ayuga

Auf den Balearen sind im April 75.789 Menschen arbeitslos gemeldet gewesen. Das sind 9929 Arbeitslose beziehungsweise 11,58 Prozent weniger als im März sowie 8252 Arbeitslose beziehungsweise 9,82 Prozent weniger als vor einem Jahr, berichtete die spanische MM-Schwesterzeitung "Ultima Hora" am Dienstag im Internet unter Berufung auf die spanische Nachrichtenagentur EFE.

Die Inseln waren damit die Region in Spanien, in der die Arbeitslosigkeit am stärksten gesunken ist. Die Gründe liegen in der Frühjahrsbelebung, die auf Mallorca mit dem Anlaufen des touristischen Motors gleichzusetzen ist. Hinzu kommt, dass auf den Balearen wieder mehr Bau- und Sanierungsprojekte begonnen wurden als vor einem Jahr. 

Nach Angaben des Arbeitsministeriums in Madrid verringerte sich die Arbeitslosigkeit spanienweit im Vergleich zum Vorjahr um 6,11 Prozent, im Vergleich zum Vormonat um 2,33 Prozent. Damit waren im April 4,68 Millionen Menschen in Spanien arbeitslos gemeldet gewesen, 111.565 weniger als im März. Das war der höchste Rückgang der Arbeitslosigkeit, der je in einem Monat April in Spanien vermerkt worden ist.

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.