Europas Fahrradinsel Nr. 1

Radsportmesse Roadbike-Festival vom 13. bis zum 16. April an der Playa de Palma

| Carrer Padre Bartomeu Salvá |
Radfahrer: Für Mallorca eine wichtige Tourismuskonstante in schwierigen Zeiten.

Radfahrer: Für Mallorca eine wichtige Tourismuskonstante in schwierigen Zeiten.

Foto: Foto: A. Ginard
Radfahrer: Für Mallorca eine wichtige Tourismuskonstante in schwierigen Zeiten.So sah die erste Ausgabe des Roadbike-Festivals im vergangenen Jahr aus.

"Am Ende kommen sie alle wieder nach Mallorca zurück", sagt Klaus Botsch, Geschäftsführer des Radreiseveranstalters Mallorca Sportiv. Nach zwei, drei Malen wollten seine Gäste immer mal wieder andere Destinationen ausprobieren, sagt er. Doch auf der Baleareninsel seien die Bedingungen einfach am besten.

In den vergangenen drei Jahren hat sich Botsch auf die sogenannten Genussfahrer konzentriert, Radtouristen ab 50, die nebenbei auch Kultur erleben wollen. In diesem Bereich hat er rund 50 Prozent Wachstum verzeichnet. Insgesamt bringt er pro Jahr etwa 1000 Radfahrer auf die Insel.

Botsch gehört damit zu den kleinen Anbietern. Das Schweizer Unternehmen Bicycle Holidays Max Hürzeler geht im laufenden Jahr von 35.000 Gästen aus. "Wir haben nochmal eine Steigerung von vier bis fünf Prozent geschafft", freut sich Marcel Iseli, sportlicher Direktor beim Schweizer Unternehmen.

Wegen der gestiegenen Preise für die Fahrradmitnahme würden in den vergangenen Jahren verstärkt Fahrräder gemietet. "Sie bekommen auf der Insel mittlerweile Topqualität, auch für Profis", sagt Iseli.

"Mallorca ist Europas Rennradinsel Nummer eins", bestätigt Sabrina Härle von der Fachzeitschrift Roadbike. Am 13. April organisiert das Magazin die zweite Ausgabe des Sigma-Roadbike-Festivals in Arenal. Im Bierkönig, wo es normalerweise um weniger sportliche Aktivitäten geht, erfahren Radsportbegeisterte alles über die neuesten Trends auf dem Radmarkt - und über Mallorca.

Die Insel genießt bei Radfahrern, egal ob sportlich oder eher freizeitorientiert, einen Sonderstatus. Das liegt an der Kombination aus Wegenetz, Klima, topographischer Vielfalt und guter Anbindung nach Deutschland, darin waren sich die konsultierten Experten einig.

"Zypern versucht es, aber sie kommen nicht an Mallorca heran", konstatiert Sabrina Härle. Grund genug, in diesem Jahr bei der zweiten Ausgabe der Messe das Angebot auszubauen. Unter anderem sollen die Besucher kostenlos neue Räder und Geräte ausprobieren dürfen.

Nach Angaben des Touristikinstituts Cittib der balearischen Landesregierung sind 2011 insgesamt 85.000 Radtouristen nach Mallorca gekommen, die etwa 60 Millionen Euro auf die Insel gebracht haben. Das Profil des sportorientierten Radtouristen ist für die Wirtschaft attraktiv: überwiegend männlich, mittleres bis hohes Einkommen und im Schnitt zehn Tage auf der Insel.

Die Sicherheit für Radfahrer spreche auch für Mallorca, sagt Marcel Iseli, darüber dürfe der tödliche Unfall einer deutschen Radfahrerin vor wenigen Wochen nicht hinwegtäuschen. "Wenn sie davon ausgehen, dass knapp 100.000 Fahrer im Schnitt 400 Kilometer auf der Insel zurücklegen, sind das 440 Millionen Kilometer pro Jahr. Dem gegenüber standen im vergangenen Jahr lediglich 67 Unfälle mit Radsportlern", sagt er.

ROADBIKE-FESTIVAL UND JEDERMANN-RENNEN

Die Radsportmesse Roadbike-Festival vom 13. bis zum 16. April an der Playa de Palma wird in diesem Jahr zum zweiten Mal ausgerichtet. Dazu haben 33 Aussteller gemeldet. Erstmals können Besucher kostenlos die neuesten Räder testen und gegen ein Pfand auf ausgeschilderte Touren gehen.

Informationen gibt es direkt auf dem Messegelände im "Bierkönig", Carrer Pare Bartomeo Salva ("Schinkenstraße"). Geöffnet hat das Roadbike-Festival jeweils von 11 bis 21 Uhr, am Sonntag (15. April) bis 23 Uhr.

Das Jedermannrennen Max Hürzeler Classics findet am 15. April statt. Auf 153 Kilometern geht es von der Playa de Palma (Pabisa Beach Club) über den Puig Mayor und den Coll de Sóller zurück nach Arenal - ein anspruchsvoller Wettkampf. Dabei werden 2200 Höhenmeter überwunden.

Anmelden kann man sich noch online unter www.bicycle-holidays.com, einfach auf den entsprechenden Button klicken.

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.