Gewitter spült alten Bunker in Sa Coma frei

| Sant Llorenç, Mallorca |
Na sowas...

Na sowas...

Foto: Ultima Hora

Faustdicke Überraschung am Strand von Sa Coma im Osten von Mallorca: Ein heftiges Gewitter hat unlängst Reste eines Bunkers freigelegt. Das meldete am Donnerstag eine geschichtsinteressierte Vereinigung namens Batalla de Mallorca, die sich mit der Landung des Republik-Kommandanten Alberto Bayo beschäftigt. Der hatte im September 1936 die Insel von den aufständischen Militärs um Francisco Franco zurückerobern wollen.

Das nun freigespülte Bauwerk, in welchem den Angaben zufolge einst Maschinengewehre standen, stammt allerdings allem Anschein nach aus dem Jahr 1940. Das Jahr sei dort in den Zement geritzt worden, so Batalla de Mallorca. Da war der Spanische Bürgerkrieg schon längst zu Ende. Das neue Regime in Madrid legte jedoch an vielen Küstenabschnitten der Insel Bunker an, weil es während des Zweiten Weltkriegs Eroberungsversuche der Alliierten fürchtete.

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

MK / Vor 1 Monat

Die ganzen historischen Schätze werden durch den Klimawandel erst freigespuelt und offenbart.