Entwurf zur Urlaubersteuer liegt bereit

Mallorca |
Urlauber an der Playa de Palma. In der kommenden Saison dürfte für sie die Übernachtungssteuer fällig werden.

Urlauber an der Playa de Palma. In der kommenden Saison dürfte für sie die Übernachtungssteuer fällig werden.

Foto: Foto: Pilar Pellicer
Urlauber an der Playa de Palma. In der kommenden Saison dürfte für sie die Übernachtungssteuer fällig werden. Das kostet die geplante Übernachtungssteuer den Urlauber (ab 16 Jahren) pro Nacht.

Die Balearen-Regierung will die geplante Urlaubersteuer an diesem Freitag in ihrer ersten Kabinettssitzung im neuen Jahr auf den Weg bringen. Das berichtete die spanische MM-Schwesterzeitung Ultima Hora am Dienstag. Der Gesetzentwurf, der anschließend im Balearen-Parlament eingereicht werden soll, liege fertig vor. Die Frist der öffentlichen Auslegungen sowie für Einwendungen sei bereits abgelaufen.

Die Balearen-Regierung will, wie berichtet, die geplante "Steuer für nachhaltigen Tourismus" zum 1. Mai auf Mallorca und den Schwesterinseln in Kraft setzen. Das bedeutet, dass die Übernachtungssteuer bereits für die kommende touristische Saison wirksam sein wird. Jeder Gast älter als 14 Jahre muss dann in touristischen Unterkünften je nach Jahreszeit und Kategorie bis zu zwei Euro pro Nacht an Steuern bezahlen.

Die Verabschiedung der künftigen Steuer durch das Parlament in den kommenden Wochen gilt angesichts der Mehrheit des Linksbündnisses als sicher. Die konservative Opposition dürfte als Gegner der Steuer gegen die Verabschiedung stimmen.

Die Balearen-Regierung will die Einnahmen aus der Steuer in den Umwelt- und Landschaftsschutz, aber auch in touristische Infrastrukturen investieren. Der Haushaltsplan sieht Einnahmen von rund 50 Millionen Euro in diesem Jahr vor. (as)

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Kokosmilchfrau / Vor über 2 Jahren

Ich freue mich sehr, dass die Steuer wieder eingeführt wird. Son Real ist damit gekauft, bzw gerettet worden. Sind die Wanderwege um das Landgut herum nicht ein Paradies?

Klaus Rheine / Vor über 2 Jahren

Hoffentlich bringts viel Geld zur Verbesserung von Umwelt und Infrastruktur. Viel Erfolg!