Firó in Sóller in diesem Jahr weniger "explosiv"

Sóller, Mallorca |

Die Piraten-Schlacht von Sóller endete auch diesmal mit einem Sieg der Einwohner. Video: Ultima Hora

Foto: Última hora
Spektakuläre Kampfszenen auf der Plaça Constitució.

Spektakuläre Kampfszenen auf der Plaça Constitució.

Foto: Pere Bota
Spektakuläre Kampfszenen auf der Plaça Constitució.En Can Generós ging es mit ganzem Körpereinsatz zur Sache.Das erste Aufeinandertreffen der Gegner.Nur zehn Kilo Schießpulver standen den Darstellern zur Verfügung.Am Ende konnten die Piraten in die Flucht geschlagen werden.Die Piraten zeigten akrobatische Kletterkünste.

Tausende Schaulustiger zog es am Montag wieder nach Sóller, um die alljährliche Inszenierung der historischen Schlacht vom 11. Mai 1561 zwischen den Einwohnern des Orangentals und algerischen Piraten zu bestaunen. Dabei ging es gewohnt farbenprächtig, aber weniger explosiv zu als in vergangenen Jahren.

Sicherheitstechnisch gab es keine Probleme, aber mit der Organisation haperte es nach einem Bericht der MM-Schwesterzeitung Ultima Hora bis zum letzten Moment. Die Guardia Civil hatte einen Schwarzpulvertransport aus der Pulverkammer von Montüiri nach Sóller gestoppt. Daher fiel das Schlachtspektakel weniger schussgewaltig aus als sonst. Nur zehn Kilo Pulver standen zur Verfügung, die Balearen-Regierung hatte nach eigenen Angaben 40 Kilo genehmigt und sah die Lieferfirma in der Verantwortung.

Leise ging es dennoch nicht zu. Immerhin 10.000 Platzpatronen wurden abgefeuert, dazu eine Menge Feuerwerk wie Böller und Raketen.

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.