Hausbesitzer nach Tötung von Einbrecher auf freiem Fuß

| | Porreres, Manacor |
Pau R. auf dem Weg zum Gericht.

Pau R. auf dem Weg zum Gericht.

Foto: UH

Das Amtsgericht von Manacor hat Pau R. am Montag vorläufig auf freien Fuß gesetzt. Der 78-jährige Hausbesitzer hatte im Februar dieses Jahres in Porreres mit seinem Gewehr auf einen Einbrecher geschossen, der wenig später seinen Verletzungen erlag. Das Gericht ermittelt wegen fahrlässiger Tötung.

Am Montag sagte R. vor der Untersuchungsrichterin aus. Der Vorwurf des Tötungsdelikts wurde auch danach aufrechterhalten, hieß es aus Gerichtskreisen.

Bei dem Opfer handelte es sich um einen 26-jährigen Südamerikaner mit Wohnsitz in Colònia de Sant Jordi. Er hatte den Einbruch mit mehreren Komplizen begangen.

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Carneval / Vor 3 Monaten

In einer Demokratie haben auch Verbrecher Rechte, manchmal mehr als die Opfer.

Walter / Vor 3 Monaten

Stay your ground, völlig legitim seine Familie und sein Eigentum zu beschützen, egal wie. Leider haben wir es mit immer mehr Richtern zu tun, die politisch die kranken Ansichten von Podemos vertreten. Da kommt dann schnell das Wort Verhältnismäßigkeit ins Spiel, was absoluter Quatsch ist. Im Gerichtssaal lässt es sich leicht reden, dass ist eine sichere Umgebung. Nachts wenn man überfallen wird, gar nicht weiß wie viele von diesem Ungeziefer am Grundstück sind, sieht die Sache anders aus. Dann muss man die Leute unschädlich machen und kann kein Risiko eingehen. Gerade eben hat ein Gericht (TF) einen 83 jährigen zu 30 Monaten Haft verurteilt, weil er einen Einbrecher erschossen hat. Sein Kollege hat schon mit einer Eisenstange auf die Frau eingeschlagen. Der Mann hätte auf den Boden schießen können, hieß es. Das ist einfach krank!

Jürgen / Vor 3 Monaten

Was hätte der Hausbesitzer denn machen sollen? Sich ausrauben und vielleicht noch misshandeln lassen und ein freundliches Gesicht zeigen? Jeder Einbrecher weiss, das er das Gesetz bricht und muß mit dem Widerstand des Geschädigten rechnen. Freispruch!!

Marco / Vor 3 Monaten

Gut so. Die Bastarde gehören bestraft- Mit aller Härte, sofort ohne Bla, Bla.....

vanessa sommer / Vor 3 Monaten

@klaus a warten wir mal ab biss du überfallen, zusammengeschlagen und ausgeraubt wirst wie danach redest

toemmken / Vor 3 Monaten

Es wird endlich Zeit bei uns auf Mallorca, dass Einbrecher und Kriminelle wissen, was Sie erwarten kann, wenn sie sich an fremden Eigentum vergreifen oder sollen Hauseigentümer demnächst Straftäter noch einladen zum Diebstahl, Raub, Vergewaltigung et cetera ?

Klaus A. / Vor 3 Monaten

Dann weiß man ja jetzt, wie locker eine Schusswaffe auf Mallorca benutzt werden darf.