Gesundheitsbehörde sucht Quelle der Legionellose

| | Palmanova, Mallorca |
Der jüngste Fall wurde in Palmanova registriert.

Der jüngste Fall wurde in Palmanova registriert.

Foto: Foto: Miquel Àngel Cañellas

Mit Hochdruck sucht die balearische Gesundheitsbehörde derzeit nach der Quelle für die Legionärskrankheit auf Mallorca. Die Infektionskrankheit war im Südwesten der Insel in Palmanova ausgebrochen. Erkrankt seien derzeit 19 Personen, so die Landesregierung in einer Pressemitteilung. Es handelt sich um 18 Touristen und eine Hotelangestellte.

Die meisten Urlauber hätten die Infektion erst nach Ihrer Rückkehr in die Heimatländer bemerkt. Ein 70-Jähriger ist den Informationen zufolge am 11. Oktober im Krankenhaus verstorben. Der Mann litt unter anderem auch an Leukämie und Herzrhythmusstörungen.

Ein Großteil der Erkrankten sei im selben Hotel untergebracht gewesen, heißt es. Insgesamt verteilen sich die Patienten auf sieben Hotels der Zone. "Wir stellen jetzt genau Untersuchungen in der Gegend an.", sagte María Ramos, Generaldirektorin für Gesundheitswesen bei der Balearen-Regierung. Aufgrund der Tatsache, dass die Erkrankten in verschiedenen Hotels untergebracht waren, gehen die Experten davon aus, dass die Quelle der Legionellose außerhalb liegen muss.

Die beiden wichtigsten Formen der Legionellose sind die Legionärskrankheit, die durch eine von einer Tröpfcheninfektion hervorgerufene Lungenentzündung gekennzeichnet ist und im schlimmsten Fall zum Tod führen kann, sowie das seltenere, ohne Lungenentzündung und meist mild verlaufende Pontiac-Fieber. (cze)

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.